Das Tourismus Studium – Ein Überblick

Ein paar Zahlen genügen schon und man erkennt, welch riesigen Anteil die Tourismusbranche am weltweiten Wirtschaftsverkehr hat:

  • Die Tourismusbranche erzielt jährlich weltweit laut Welttourismusorganisation einen Umsatz von etwa 1.030 Milliarden US-Dollar.
  • Rund 100 Millionen Beschäftigte gibt es im Tourismuswesen weltweit. Die Branche ist damit die größte der Welt.
  • Grenzüberschreitende Reisen machen 25 bis 30 Prozent des Welthandels im Dienstleistungsbereich aus
  • 2004 unternahmen Deutsche 274 Millionen Reisen, von denen 73 % ins Inland führten. Dabei buchten sie 1,4 Milliarden Übernachtungen und gaben 120 Milliarden Euro aus, von denen 61,4 Milliarden Euro auf Auslandsreisen entfielen

Aber nicht nur dieser “Outgoing” genannte Reiseverkehr (also von Deutschen ins Ausland), sondern auch der Incoming-Reiseverkehr ist ein riesiges Geschäftsfeld. Deutschland ist das Land, das europaweit die meisten Touristen begrüßen kann. 2012 stieg die Zahl der Gästeübernachtungen auf über 400 Millionen:

Statistik Tourismusmanagement
(Quelle: Jahresstatistik 2012, Deutscher Tourismusverband)

Ein Studium im Bereich Tourismus kann dich genau auf diesen spannenden Markt vorbereiten.

Große Chancen und Herausforderungen

Chancen im TourismusmarktDurch den zunehmenden Wohlstand in früheren Schwellen- und Entwicklungsländern wie China oder Indien wird die Tourismusbranche weiter wachsen. Kurzum: Der Tourismus bietet eine extrem große Vielzahl an Arbeitsplätzen und -möglichkeiten. Zudem ist die Branche gerade mitten im Umbruch: Die klassische Pauschalreise mit festen Katalogpreisen gerät zunehmend ins Abseits. Immer häufiger wird der typische Charterflieger durch Billigflieger ersetzt. Der Vertrieb über das Reisebüro steht zudem durch das Internet seit Jahren unter starkem Druck. Hier zeigt sich auch ein Trend, der in vielen Lebensbereichen zu Innovationsschüben geführt hat. Viele Menschen wollen ihre Freizeit bzw. ihren Urlaub aktiv selbst gestalten und übernehmen auch in der Planung und Ausgestaltung einer Reise Verantwortung. Touristische Unternehmen, die auf die individuellen Wünsche der Kunden eingehen können oder die das individuelle Reiseerlebnis erst möglich machen, stehen in der Kundengunst derzeit hoch im Kurs. Direktanbieter wie Traveltrex oder Internetanbieter wie www.travelscout24.de oder www.unterkunft.de verzeichnen starke Wachstumszahlen bzw. hohe Zugriffsraten auf ihren Portalen. Aber auch hier zeigt sich, wie flexibel und innovationsfreudig die Branche ist: Während in den vergangenen Jahren viele Reiseveranstalter ihre Reisebüros reduziert und sich auf den Onlinevertrieb fixiert haben, gibt es nun wieder Aufschwung in diesem Segment. Einige Veranstalter eröffnen neue, moderne Reisebüros, um wieder nah beim Kunden und bei der Buchung von Reisen behilflich zu sein. Diese neuen Reisebüros sind modern, großräumig und versprühen ein besonderes Flair.

SRH Riedlingen Tourismus

Es ist abzuwarten, ob diese Bewegung, wieder mehr stationäre Reisebüros zu eröffnen, zukünftig Bestand hat. Auf jeden Fall aber müssen sich Reiseveranstalter, Fluggesellschaften und viele weitere Anbieter auf die immer wieder neuen Herausforderungen in der Touristik/ im Tourismusmanagement einstellen. Und dazu benötigen Sie gut ausgebildete Mitarbeiter.

Viele Studiengänge in unterschiedlichsten Bereichen

Viele Tourismus StudiengängeDie Hochschulen in Deutschland haben schon vor Jahren angefangen, spezielle Tourismus Studiengänge anzubieten und mittlerweile gibt es über 50 Bachelor- und Masterstudiengänge, die sich mit jeglicher Form des Tourismus beschäftigen. Die Hochschule Eberswalde bietet zum Beispiel einen Studiengang „Nachhaltigkeit im Tourismus“ an und geht damit direkt auf die Bedürfnisse der Reiseveranstalter ein, die die steigende Nachfrage nach ökologisch korrektem Urlaub bedienen.

Ein weiteres Beispiel: Da Deutschlands Bevölkerung immer älter wird, bieten Hochschulen wie Apollon spezielle Studiengänge wie Gesundheitstourismus an. Hier lernen die Studierenden unter anderem, wie man auf die Bedürfnisse von Senioren bei der Urlaubsplanung eingeht und speziell für diese Zielgruppe Urlaubsreisen entwickelt.

Auch in Schnittstellenfächern gibt es ein großes Angebot: Besonders die Kombination von Sport-, Event- und Tourismusmanagement wird an vielen Hochschulen und Akademien angeboten. Interessant ist diese Kombination dadurch, dass sich verschiedenste Arbeitsfelder in diesen drei Bereichen gar nicht streng voneinander abgrenzen lassen. Mit solch einem Studium wird man daher auf ganz verschiedene Einsatzgebiete vorbereitet.

Bachelor und Master im Tourismus

Wie in allen anderen Fachbereichen gibt es auch beim Tourismus(management) keine Diplom-, sondern nur noch Bachelor– und Master-Studiengänge, die von den zahlreichen Hochschulen und Akademien angeboten werden. Dazu kommen die relativ neuen (aber dennoch anerkannten) dualen Studiengänge sowie verschiedene Weiterbildungen mit Zertifikatsabschlüssen. Das Bildungsangebot im Bereich Tourismus ist dementsprechend sehr vielfältig.

Wer Tourismus studieren möchte, sollte sich genau überlegen, welche Ziele er verfolgt. Eine Weiterbildung ist beispielsweise ausreichend, wenn man bereits eine Ausbildung gemacht hat und keine Karriere bis in die mittlere bis oberste Management-Etage anstrebt. Wer aber etwas höher hinaus möchte, für den empfiehlt sich ein akademisches Studium mit Bachelor- und eventuell späterem Master-Abschluss. Hier sollte man darauf achten, dass der Studiengang von einer Akkreditierungsagentur wie beispielsweise FIBAA oder ACQUAS offiziell akkreditiert (= zugelassen) wurde. Auch im Bereich der Tourismuswirtschaft haben Sie die Möglichkeit mit einem Fernstudium einen akademischen Grad wie Bachelor oder Master zu erwerben.

Mein Tourismus Studium – Wie gehe ich bei der Studienwahl vor?

Studienwahl TourismusmanagementAufgrund dieser zahlreichen Studienmöglichkeiten fällt einem sicherlich auch die Studienwahl nicht richtig leicht. Studiere ich privat und dafür in recht kleinen Gruppen? Oder wähle ich eine staatliche Fachhochschule oder Universität für mein Tourismus Studium? Diese Fragen muss jeder für sich individuell beantworten. Wie man passende Informationen für die richtige Studienwahl sammelt, beschreiben wir in dem Artikel „Welches Studium passt zu mir“.

Ein erster Schritt zum perfekten Tourismus/ Tourismusmanagement Studium: Lies dir die Informationen hier auf www.Tourismus-studieren.de sorgfältig durch, studiere die Liste der verschiedenen Studiengänge und fordere bei allen Anbietern, die für dich in Frage kommen, Informationsmaterial an. So kannst du dir eine gute Grundlage für deine Entscheidung schaffen. Viel Erfolg bei der Wahl deines Tourismus Studiums! Wenn diese Seite hilfreich für dich ist, freuen wir uns über eine Empfehlung z.B. via Facebook-Like. Vielen Dank.

Empfiehl uns weiter: