Tourismus Weiterbildung – Es muss nicht immer ein Studium sein

Nicht jede Weiterqualifizierung im bzw. neben dem Beruf ist automatisch ein Studium. Es gibt auch zahlreiche Tourismus Weiterbildungen, die eine gute Alternative zum berufsbegleitenden Tourismus Studium bilden. Hier finden Sie einen Überblick über sämtliche Möglichkeiten.


Welche Tourismus-Weiterbildungen gibt es?

Besonders beliebt und auch am weitesten verbreitet sind Weiterbildungen zum Tourismusmanager und zum Tourismusfachwirt. Daneben gibt es weitere spannende Lehrgänge und Weiterbildungen wie Hotelrezeptionist oder Tourismusfachkraft.

Weiterbildungen im Tourismus schließen meist mit einem Zertifikat oder einem IHK-Abschluss ab. Der Großteil der Tourismus-Weiterbildungen dauert zwischen 10 und 18 Monaten. Wobei die kürzeren Tourismus Fortbildungen meist den Zertifikatslehrgängen entsprechen und eine Weiterbildung mit IHK-Abschluss 18 Monate dauert.

Anbieter Weiterbildung Kurzinfos
Fernakademie Touristik
HIER INFOMATERIAL BESTELLEN
  • Geprüfter Tourismus-Fachwirt (IHK)
  • Hotelrezeptionist/in
  • Touristikfachkraft (Reiseverkehr)
Die Fernakademie Touristik hat sich ausschließlich auf die touristische Fort- und Weiterbildung per Fernlehre spezialisiert.
IST StudieninstitutHIER INFOMATERIAL BESTELLEN
  • Tourismusfachwirt (IHK)
  • Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement (IHK)
  • Social Media Tourismus
  • Cruise Management
Das IST-Studieninstitut kann auf 20 Jahre Erfahrung zurückblicken. Die Lehrgänge werden als Fernstudium mit Präsenzphasen angeboten. Zusätzliche Weiterbildungen gibt es auch für die Hotellerie.
Schule für TouristikHIER INFOMATERIAL BESTELLEN
  • Staatlicher Betriebswirt Touristik
  • Tourismusfachwirt/-in
  • Touristikassistent/-in
  • Luftverkehrsassistent/-in
Ebenfalls seit über 20 Jahren kann man an der Schule für Touristik touristische Aus- und Weiterbildungen absolvieren. Die Weiterbildungen gibt es in drei Varianten, z.B. als Turbokurs oder Fernlehrgang.
Fernakademie Klett
HIER INFOMATERIAL BESTELLEN
  • Tourismusmanagement
  • Tourismusfachwirt/in (IHK)
  • Betriebswirt/in (Schwerpunkt Touristik/Fremdendenverkehr)
Die Fernakademie Klett ist einer der größten Anbieter von Fortbildungen. Neben den aufgeführten Weiterbildungen gibt es hunderte weitere Möglichkeiten, sich per Fernstudium zu qualifizieren.
Hamburger Akademie
HIER INFOMATERIAL BESTELLEN
  • Tourismusmanagement
  • Tourismusfachwirt/in (IHK)
Mit mehr als 160 Lehrgängen gehört die Hamburger Akademie zu den größten Fernlehrinstituten in Deutschland und ist zertifiziert nach der Qualitätsnorm für Fernlehrinstitute PAS 1037.
ILS
HIER INFOMATERIAL BESTELLEN
  • Tourismusmanagement
  • Tourismusfachwirt/in (IHK)
Das Institut für Lernsysteme (ILS) ist Deutschlands größte Fernschule und wirbt mit einer Erfolgsquote von 90% ihrer Studierenden.
SGD
HIER INFOMATERIAL BESTELLEN
  • Geprüfte/r Tourismusfachwirt/in IHK
  • Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in Fachrichtung Touristik
An der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) gibt es ebenso zahlreiche Fortbildungen, die als Fernstudium organisiert sind. Zu Beginn hat man eine kostenlose 4wöchige Probephase.
  • Geprüfte/r Tourismusfachwirt/in IHK
Die Business Academy Fresenius ist ein Bereich der Hochschule Fresenius, einer der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Somit kann die BA Fresenius auf umfassendes Know-how zurückgreifen.
IHK Akademie Zahlreiche Weiterbildungen, wie z.B.

  • Animation im Tourismus (IHK)
  • Produktkoordinator im Tourismus (IHK)
  • Touristisches Destinationsmanagement IHK (PDF, 46.4 kB)
Die Akademie der Industrie- und Handelskammer bietet viele touristische Kurse an, die an unterschiedlichen Orten in Deutschland belegt werden können.
Deutsches Seminar für Tourismus Zahlreiche Weiterbildungen, wie z.B.

  • Aktuelle Rechtsfragen im Inlandstourismus
  • Energie- und Umweltmanagement im Gastgewerbe
  • Reisen für Alle – Ausbildung zum zertifizierten Erheber
Die Zertifikats-Lehrgänge am Deutschen Seminar für Tourismus kann man u.a. in Berlin, Hamburg und Passau belegen.
Europäische Wirtschafts- und Sprachenakademie Zahlreiche Weiterbildungen, wie z.B.

  • International Travel & Tourism Management
  • Management im Gesundheitstourismus
  • Tourismusfachwirt
Die EWS bietet an den Standorten in Köln und Rostock sowohl IHK-, als auch Zertifikatslehrgänge an.
Kölner Fachschule für Tourismus
  • Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in Fachrichtung Tourismus
Diese berufsbegleitende Tourismus-Weiterbildung findet als Abendstudium dreimal pro Woche bzw. am Wochenende in Köln statt.
Schule für Tourismus Zahlreiche Weiterbildungen, wie z.B.

  • Tourismusfachwirt/in (IHK)
  • Tourismus- und Hotelfachkraft inkl. Reiseleitung
  • Nachhaltiges Destinationsmanagement
Die SfT bietet berufsbegleitende oder vollzeitige Seminare an. Auch Umschulungen können absolviert werden.
Deutsche Akademie für Management
  • Geprüfte/r Tourismusmanager/in (DAM)
Der Fernstudienlehrgang ist auf eine Studiendauer von 12 Monaten ausgelegt und vermittelt Inhalte aus verschiedenen Bereichen der Tourismuswirtschaft.
Sabel Akademie
  • Tourismusfachwirt (IHK)
Das Angebot wird berufsbegleitend über 2 Jahre durchgeführt.
TFG Touristikfachschule
  • Tourismusfachwirt (IHK)
Die TFG ist als Bildungsträger bundesweit anerkannt und bietet verschiedene touristische Aus- und Fortbildungen an.


Direkt Infos zum Tourismusfachwirt anfordern

Hier können Sie Infobroschüren anfordern und somit Inhalte, Preise, etc. vergleichen. Weiter unten finden Sie noch weitere wichtige Tipps zur Wahl der richtigen Weiterbildung.


Tipps zur Wahl der richtigen Weiter- bzw. Fortbildung

Wie Sie in der oberen Tabelle sehen, gibt es unzählige Möglichkeiten, sich im Bereich Tourismus(management) weiterzuqualifizieren. Aber welche Wahl ist die richtige? Nachfolgend haben wir verschiedene Tipps aufgeführt, worauf Sie unbedingt achten sollten. Und der beste Tipp gleich zu Beginn: Vergleichen Sie! Alle Anbieter, die oben mit Ihrem Logo aufgeführt sind, bieten auch die Möglichkeit, kostenlos und ohne Verpflichtungen Info-Broschüren anzufordern. Das sollten Sie nutzen, denn oft kann man nur am Schreibtisch die Angebote am besten miteinander vergleichen.


Worauf sollte man bei der Wahl der Tourismus-Weiterbildung achten?

Zusätzlich zu dem Tipp, die Infos sorgfältig zu vergleichen, sollten Sie hierauf achten:

Ist es eine Weiter-, Fort- oder Ausbildung?
TippWichtig ist zu prüfen, ob es sich tatsächlich um eine Tourismus-Weiterbildung handelt und Ihnen somit eine zusätzliche Qualifikation verschafft. Die Tourismusfachkraft wird des Öfteren unter Weiterbildung geführt, ist aber eher eine Ausbildung für Interessenten, die ins Berufsleben einsteigen und noch keinerlei Erfahrung in der Tourismusbranche haben – also ein Einstieg ins Berufsleben und keine Weiterbildung für Berufserfahrene.

Welcher Abschluss wird verliehen?
TippPrüfen Sie vor Beginn einer Tourismus-Weiterbildung genau die Ausbildungsinhalte und natürlich den Abschluss, den Sie dort machen können. Sie können die Studienverlaufe und Inhalte auch miteinander vergleichen und dann entscheiden, welche Weiterbildung Ihnen wo mehr zusagt.

Ein IHK-Abschluss ist bei Arbeitgebern anerkannter als ein institutsinternes Zertifikat. Der IHK-Abschluss ist zudem staatlich anerkannt, worauf viele Arbeitgeber Wert legen. Falls Sie sich für eine Weiterbildung mit Zertifikat entschließen, überprüfen Sie, wie bekannt der Anbieter innerhalb der Branche ist. Dazu kann man z.B. mit den Vorgesetzten Rücksprache halten oder einfach mal frech über Xing verschiedene Entscheider aus der Tourismusbranche mit Bitte um Ratschlag kontaktieren.

Wie lange dauerts?
TippWie zu Beginn erwähnt, gibt es Angebote, die als Turbokurs nur 3 Monate dauern. Andere hingegen laufen über drei oder mehr Jahre. Wie sieht Ihre berufliche Planung aus? Brauchen Sie den Abschluss in drei Jahren noch? Und können Sie sich drei Jahre lang mehrmals pro Woche für ein Fernstudium motivieren? Das gilt es zu bedenken.

Studienform / Lernorte
TippMeistens handelt es sich bei den Tourismus Weiterbildungen um Fernlehrgänge. Hierbei lernt man die meiste Zeit im Selbststudium zu Hause und erhält die Infos über einen Online-Campus. Aber es gibt durchaus auch Angebote, die als Abendstudium zwei- bis dreimal pro Woche stattfinden. Dadurch sind sie örtlich gebunden.


Welche Voraussetzungen muss man mitbringen?

Die Voraussetzungen für eine Tourismus-Weiterbildung variieren von Anbieter zu Anbieter. Grundsätzlich sollten Sie natürlich ein generelles Interesse für die Tourismusbranche mitbringen und auch schon Erfahrungen in der Berufswelt gesammelt haben.

Für einige Tourismus Weiterbildungen wird zudem eine abgeschlossene Ausbildung und Berufserfahrung gefordert. Informieren Sie sich direkt bei der Hochschule oder dem Institut, wie dort die Voraussetzungen für die Tourismus-Weiterbildung sind.

Empfiehl uns weiter: