Schwerpunkte im Tourismus Studium: Destinationsmanagement

Schwerpunkte im Steckbrief:

Destinationsmanagement Destinationsmanagement Tourismus-Marketing Tourismus-Marketing Reiseveranstalter Reisevermittler Reiseveranstalter/ Reisevermittler


Studienschwerpunkt Destinationsmanagement

Schwerpunkt Destinationsmanagement StudiumDu möchtest in deiner beruflichen Karriere an der Führung und der strategischen Ausrichtung einer inländischen Urlaubsdestination, wie den Ostseebädern oder der Ferienregion Eifel mitwirken? Dann ist ein Tourismusmanagement-Studium mit Schwerpunkt Destinationsmanagement das richtige für dich. Wenn du lieber im Ausland tätig sein möchtest, bereitet dich ein International Tourism Management mit Schwerpunkt Destination Management darauf vor ausländische Ferienorte zu führen und zu vermarkten.

Wer im Destinationsmanagement tätig ist, wird im Mittelpunkt eines herausfordernden Arbeitsfeldes tätig sein, in dem er ständigen Kontakt zu anderen touristischen Leistungsanbietern hat. Anders als beim Tourismus-Marketing geht es im Management der Urlaubsdestination nicht vorwiegend darum den Kontakt zu Urlaubern, Tagestouristen oder Durchreisenden zu gestalten. Vielmehr ist dieser Bereich des Tourismusmanagements davon geprägt, die Entwicklung von Urlaubsregionen im Spannungsfeld unterschiedlicher Interessen zu gestalten. Der Destinationsmanager tritt als Vermittler auf, der zwischen den Interessen der Einheimischen, den Hotel- und Gaststättenbetrieben sowie der politischen Einflussnahme durch die lokale oder überregionale Förderpolitik einen Ausgleich sucht. Er soll dazu beitragen, dass sich die verschiedenen Anbieter einer Destination sich nicht als Konkurrenten sondern als Partner wahrnehmen.

SRH Riedlingen Tourismus

Schwerpunktwahl Destinationsmanagement im Hauptstudium

Schwerpunkt DestinationsmanagementDa es keinen ausgewiesenen Bachelor-Studiengang Destinationsmanagement gibt, fällt der Einstieg in das Berufsfeld mit einem Studium des Tourismusmanagements am leichtesten. In unserer Datenbank findest du alle Unis, FHs und Berufsakademien, die einen Studiengang im Tourismusbereich anbieten. Ob diese den Studienschwerpunkt überhaupt anbieten, kannst du herausfinden, indem du dir das Infomaterial zu den entsprechenden Studiengängen über unsere Kontaktformulare bestellst und die Curricula (=Studienpläne) untereinander vergleichst. Dort findest du beispielsweise die Studienganginfos der Hochschule Accadis, die den Studienbereich Destinationsmanagement und Strukturentwicklung anbietet. Auch die Hochschule Bremen legt mit ihrem internationalen Studiengang einen Fokus auf den Schwerpunkt Destination Management.

Inhaltlich zeichnen sich die Studienschwerpunkte u.a. durch folgende Lernbereiche aus:

  • Destination als Wettbewerbseinheit
  • Produktpolitik als binnenorganisatorische Koordination
  • Produktpolitik als Markenbildung
  • Kommunikationspolitik
  • Steuerung von Destinationen
  • Gastfreundschaft als Produktelement

Master Studium Destinationsmanagement

Wie bei den Bachelor-Studiengängen gilt auch hier, dass du nur über Eigeninitiative die richtige Studienwahl treffen kannst. Wir haben dir alle Informationen in unserer Datenbank zusammengetragen. Neben der FH Westküste sind es viele weitere, die einen derartigen Studienschwerpunkt anbieten. Lass dich nicht von den anderslautenden Studiengangbezeichnungen verwirren. Ob es sich um deine favorisierte Studienrichtung handelt, kannst du erst beurteilen, wenn du den Studienverlauf gesehen hast.

Für wen ist solch ein Studium geeignet?

Eignung für StudiumWer im Destinationsmanagement arbeiten will, sollte fremden Menschen gegenüber aufgeschlossen sein. Eine hohe Kommunikationsfähigkeit und diplomatisches Geschick sind für die Berufswahl nicht die schlechtesten Eigenschaften. Auch sollte ein gewisses Interesse an politischen Zusammenhängen bestehen.

Berufschancen lassen sich auf verschiedenen Ebenen verwirklichen. Zum einem sind es Verbände oder Vereine, die auf kommunaler oder regionaler Ebene die Vermarktung mehrerer Orte/ Regionen wahrnehmen. Des Weiteren besitzen alle Bundesländer eigene Tourismusmarketing-Organisationen. Auf Bundesebene vertritt die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) die Interessen des Reiselandes Deutschland. Wer fließend eine Fremdsprache spricht, kann sich natürlich auch bei den äquivalenten Organisationen im Ausland als Destination Manager bewerben.

Klick dich durch unsere Datenbank und finde deinen Tourismusstudiengang.

Empfiehl uns weiter: