Was lerne ich? Ein Überblick über Studieninhalte im Tourismus Studium

Tourismus Studium StudieninhalteDas Spezielle an einem Tourismusmanagement Studium ist, dass es aus drei verschiedenen Teilen besteht. In dem Studiengang werden BWL und Tourismuslehre mit weiterer Managementlehre verknüpft. Dadurch entsteht ein Schnittstellen-Studium, das sich sowohl mit dem Management von Tourismusunternehmen, Dienstleistungen im Touristikbereich oder aber der Erschließung neuer touristischer Zielgruppen und Möglichkeiten beschäftigt. Dies gilt mit gewissen Abzügen auch für Studiengänge, die beispielsweise Sportmanagement und/ oder Eventmanagement mit Tourismus verbinden. Hier wird eventuell nicht ganz so intensiv auf die Tourismuslehre eingegangen, dafür werden eben auch Kenntnisse in den anderen Fachbereichen vermittelt.

Direkt zum passenden Abschnitt:


Studieninhalte im Tourismus Studium variieren

Nachfolgend versuchen wir dir einen Überblick über die Studieninhalte in einem Tourismus Studium zu geben. Allerdings ist dies nur unter Vorbehalt möglich, da es ja die verschiedensten Studiengänge mit dementsprechend variierenden Studieninhalten gibt. Sicherlich hat beispielsweise der Bachelor „Gesundheits- und Tourismusmanagement“ am Bodensee Campus Überschneidungen mit Studiengängen wie „Tourismus-, Event- und Hotelmanagement“ bei der EMBA oder „Strategisches Touristikmanagement“ an der Hochschule Harz.a Allerdings weichen die Inhalte natürlich auch in zahlreichen Punkten ab.

Es ist also sehr wichtig, dass du dich intensiv mit den Infomaterialien der Hochschulen beschäftigst. Auf ihren Webseiten bieten die Unis, FHs und Akademien eigentlich immer die Studienverlaufspläne als PDF zum Download an. Zudem kannst du bei den Info-Profilen in unserer Datenbank direkt über ein Kontaktformular Broschüren zu dir nach Hause bestellen. Diese Möglichkeit solltest du unbedingt nutzen, um dir wirklich ein wahrheitsgetreues Bild von den jeweiligen Vorlesungen und Seminaren zu machen.

SRH Riedlingen Tourismus

Was steht auf dem Vorlesungsplan? Ein Überblick über Fächer und Fachgebiete

Nachfolgend haben wir die Inhalte zusammengestellt, die sehr häufig in den Studienplänen wiederzufinden sind. So kannst du sehen, mit welchen Fächern du im Studium in Berührung kommst.

Betriebswirtschaft / Ökonomie

Beispiel Studieninhalte BWLWas wäre ein Tourismusmanager ohne Wissen von betriebswirtschaftlichen Abläufen. Vermittelt werden im Studium daher sowohl die betriebswirtschaftlichen Grundlagen als auch spezielle Disziplinen der BWL, wie z.B. Marketing oder Personalmanagement.

Rechts siehst du Beispiele aus den Studienplänen des Bachelor International Tourism Management an der Cologne Business School sowie des Bachelors Internationales Tourismusmanagement an der FH Westküste. Wie man sieht, sind ähnliche Studienfächer in beiden Studiengängen vorhanden.

Volkswirtschaftslehre

Bei der Volkswirtschaftslehre wird die Funktionsweise von Wirtschaftssystemen beschrieben und erklärt, wie Volkswirtschaften und deren Teile sich entwickeln bzw. am besten entwickeln. Die VWL beschäftigt sich mit Fragestellungen wie “Mit welchen Mitteln kann man die Euro-Krise überwinden” oder “Ist ein Mindestlohn für alle Angestellten zuträglich zum Wohlergehen der Bevökerung?”. Aber auch ganz konkrete Fragen, die für Tourismusmanager wichtig sind: Wie entwickelt sich die Nachfrage, wenn ich den Preis für eine Ware oder Dienstleistung anhebe oder senke. Diese Preiselastizität ist wichtig für die Bestimmung von Preisen für Reiseveranstaltungen, etc.

Recht

Auch in juristischen Bereichen sollte ein Tourismusmanager zumindest grobe Kenntnisse mitbringen. Daher sind Inhalte mit rechtlichen Grundlagen wie das Handels- oder Gesellschaftsrecht oder das Bürgerliche Recht oftmals Teil eines Tourismus Studiums. Wer haftet, wenn ein Passagier aufgrund der Verspätung der Fluggesellschaft nicht pünktlich am Kreuzfahrtschiff erscheint? Was beinhaltet das Reiserecht und wie muss ein Dienstleistungsvertrag verfasst sein? Solche Inhalte lernt man in den juristischen Vorlesungen.

Tourismusmanagement / Tourismuslehre

Beispiel Studieninhalte TourismusmanagementHierunter fallen alle Studieninhalte, die sich unmittelbar auf die Touristik beziehen. Dazu gehören beispielsweise Vorlesungen wie Tourismuspolitik, Event- und Tourismusrecht, Destinationsmanagement, Nachhaltiger Tourismus, Resortmanagement oder Tourismus- und Hotelmarketing. Besonders in diesem Bereich gibt es zahlreiche Unterschiede zwischen den Hochschulen bzw. Studiengängen, wie du auch auf den nebenstehenden Screenshots aus den Studienverlaufsplänen des Bachelor Tourism Management an der accadis Hochschule und des Bachelor Tourismusmanagement an der Hochschule Heilbronn sehen kannst.

Schwerpunkte im Studium Tourismusmanagement / Tourismuslehre

Oftmals entwickelt man erst während des Studium ein Gefühl, welcher Schwerpunkt der richtige ist. Es gibt nämlich die verschiedensten Bereiche, in denen man im Tourismuswesen arbeiten kann, wie auch unsere Nterviews mit Tourismusmanagern zeigen. Um sich für bestimmte Einsatzbereiche vorzubereiten, empfiehlt es sich daher, den passenden Schwerpunkte zu wählen. Meistens hat man einen oder zwei Schwerpunkte zur Auswahl. Das können zum Beispiel sein:

Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche andere Schwerpunkte, die man wählen kann. Allerdings sind die Spezialisierungen auch von Uni zu Uni verschieden.

Soft Skills

Ohne die sogenannten Soft Skills kommt man heutzutage kaum noch weiter. Moderation, Präsentation oder (unerlässlich im Bereich Touristik) Fremdsprachenunterricht fallen in diese Kategorie. Hier wird man also darauf vorbereitet, später Präsentationen vor vielen Leuten zu halten, so dass man vor Nervosität nicht direkt den Stift fallen lässt. Auch Projektmanagement wird oftmals gelehrt. So lernst du, größere Aufgaben in sinnvolle Projekte zu unterteilen und diese bestmöglich zu bearbeiten.

Studium an der Schnittstelle von BWL und Tourismus. Diese Interessen solltest du mitbringen

Schnittstelle Tourismusmanagement BWLMan kennt sie, die typischen Beschreibungen von Studenten bestimmter Fächer. Jura-Studenten laufen nur im Polo-Shirt über den Campus? Und Sozialpädagogen in Batik-Shirts? Solches Schubladendenken ist bei Tourismus-Studenten sicherlich nicht unbedingt angebracht. Studierende im Bereich Tourismus lassen sich meist wie folgt beschreiben:

  • Sie suchen nach einem herausfordernden Beruf mit nationalem und internationalem Bezug
  • Sie zeigen Begeisterung für neue Sprachen und Kulturen
  • Sie haben ein Interesse an der Verknüpfung traditioneller betriebswirtschaftlicher Managementlehre mit den modernen Herausforderungen der Touristikindustrie

Als Interessent für ein Studium in diesem Bereich sollte man wissen, dass die Anforderungen an die Arbeitskräfte sehr hoch sind und einem ständigen Wandel unterliegen. Flexibilität, Durchsetzungsvermögen und Ehrgeiz sind nahezu unerlässlich, um Karriere zu machen. Wer dies mitbringt oder sich nach und nach aneignen kann, dem stehen die Türen offen.

Du willst wissen, wo ein Studium im Bereich Tourismus angeboten wird? Unter dem Punkt „Datenbank: Alle Tourismus Studiengänge“ sind alle Hochschulen und Studiengänge á la Tourismusmanagement oder Touristik aufgelistet.

Empfiehl uns weiter: