Sabine Blindow Schulen – Gesundheitstourismusmanagement-Assistent/in

Abschluss:
Geprüfte/r Gesundheitstourismusmanagement-Assistent/in im Schwerpunkt Gesundheit und Wellness

Sabine Blindow SchulenGesundheit, Wellness und Fitness sind auch im Urlaub ein zunehmend wichtiges Thema. Da immer mehr ältere Menschen die Welt bereisen, steigen die Bedürfnisse der Tourismusbranche und entsprechend auch die Anforderungen an das Personal.
Kann man eine Jeep-Tour rückenschonend durchführen? Gibt es vor Ort Yoga und Pilates-Kurse? Sind die Hotelanlagen für Menschen mit Hüft- oder Knieproblemen ausgelegt? Solche Fragen werden zukünftig immer häufiger an Tourismusführer gestellt. Und genau darauf soll die Ausbildung Gesundheitstourismus GTM die Interessenten vorbereiten. Sie sollen dazu befähigt werden, die Organisation der Reisen und Projekte durchzuführen sowie zielgruppengerechte, passgenaue Tourismuskonzepte zu entwickeln. Hierfür sollen Kooperationen mit Therapeuten und Trainern weltweit eingegangen werden. Sprachen, Management, Tourismusmanagement, Gesundheitsmanagement sowie Praxiserfahrung bilden die die Schwerpunkte der Ausbildung.



Ausbildungsverlauf:
Die Ausbildung umfasst insgesamt 68 Schulwochen, die auf drei Jahre verteilt sind. Der Unterricht findet in Vollzeit statt mit durchschnittlich 30 Stundenwochen – insgesamt 2.040 Unterrichtsstunden.

Inhaltlich können die Lerninhalte in vier Kompetenz-Säulen unterteilt werden:

  • Kommunikation, Sprache und Text (Deutsch, Kommunikation und Präsentation auf Englisch und Spanisch, Bewerbungstraining)
  • Management (BWL, VWL, Recht, Controlling, Marketing, Gesundheitsökonomie, Workshops zu Persönlichkeitsentwicklung und Management, Kreuzfahrtmarketing, Ökotourismus, Gesundheitsthemen)
  • Gesundheitstourismus (Projektmanagement, Tourismusmanagement, Gesundheitstourismus, Anwendungserfahrung in Praxisprojekten, Prüfungsprojekt)
  • Fachpraxis und Praktika (Körper und Geist, Gesundheit, Wohlbefinden und Fitness, Ernährungs- und Krankheitslehre)

Praktika: Im ersten und zweiten Schuljahr steht vom 15. März bis 30. April je ein 6-wöchiges Betriebspraktikum auf dem Lehrplan. Im zweiten Schuljahr beginnt mit den Sommerferien die 44-wöchige Praktikumszeit (davon mindestens 25 Wochen im Ausland – mit ERASMUS-Förderung für EU-Praktika). Das 3. Schuljahr endet mit einer 6-wöchigen Projekt- und Prüfungsphase.

Projektarbeit: Im 2. Schuljahr wird in einem Team von 2 bis 4 Schülerinnen/Schülern eine Projektarbeit erstellt und vorgeführt.

Abschlussprüfungen:Zum Ende des 2. Schuljahres finden die Prüfungen in den Lerngebieten Englisch, Marketing und in einem der Gebiete Recht, BWL oder Controlling statt.

Prüfungsprojekt: In der 6-wöchigen Prüfungsphase wird im 3. Schuljahr die Prüfungsprojektarbeit mit Bezug auf ein Praktikum im Bereich Tourismus mit dem Schwerpunkt Gesundheit& Wellness erstellt und präsentiert.

Workshops: Wichtige berufliche Inhalte wie Teamentwicklung, Persönlichkeitstraining, Spa-Management, Kreuzfahrtmarketing, Öko-Tourismus oder PR-Arbeit werden kompakt und interessant vermittelt.

Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung unter Vorsitz der Landesschulbehörde und der Berufsbezeichnung „Geprüfte/r Tourismusmanagement-Assistent/in im Schwerpunkt Gesundheit und Wellness“.



Webseite zum Studiengang:
Sabine Blindow Schulen – Gesundheitstourismusmanagement-Assistent/in

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)