Hochschule Heilbronn – Nachhaltige Tourismusentwicklung

Abschluss:

Master of Arts (M.A.)

HS HeilbronnNachhaltigkeit – ein Begriff, der aktuell in den verschiedensten Zusammenhängen oft verwendet wird. Doch nicht nur bei der Energieerzeugung oder dem Autobau ist das nachhaltige Wirtschaften ein bedeutender Faktor für die zukünftige Entwicklung der Bevölkerung. Auch die Tourismusbranche hat sowohl die Notwendigkeit als auch den Nutzen der Nachhaltigkeit für sich entdeckt. Insbesondere auf kommunaler und regionaler Ebene ist das interessant, da dort die Wichtigkeit des ländlichen Raumes bei touristischen Entwicklungen immer stärkere Berücksichtigung findet. Daher bietet die Hochschule Heilbronn (HHN), die auf dem touristischen Sektor über sehr breit aufgestellte Lehr- und Forschungsaktivitäten verfügt, den neuen Masterstudiengang „Nachhaltige Tourismusentwicklung“ an. Hier sollen Fachleute mit Schnittstellenkompetenzen für die Planung und nachhaltige Entwicklung von touristischen Reisezielen im weiteren Sinne ausgebildet werden. Dazu zählen beispielsweise Gebietskörperschaften, regionale Destinationen oder groß angelegte Projekte wie Resorts oder Freizeitparks.


Studienverlauf:

Gute StudienatmosphäreIm ersten Semester werden grundlegende Forschungsmethoden (Quantitative Methods, Qualitative Methods) sowie die Grundlagen der Tourismuswirtschaft und der Tourismusgeographie erlernt. Beim letzteren stehen die beiden Themen „Contemporary Issues in International Tourism Management“ und „Grundlagen der Tourismusgeographie“ auf dem Programm. Auch der erste Teil des Bereichs Nachhaltiges Tourismusmanagement ist mit den drei Themen „Qualitäts- und Umweltmanagement“, „Corporate Social Responsibility“ und „Netzwerke im Gesundheitstourismus“ vertreten. Zuletzt wird das Thema „Kommunalwirtschaft und Public Management“ behandelt.

Im zweiten Semester werden die Forschungsmethoden (Quantitative Methods/Economics) und das nachhaltige Tourismusmanagement („Tourism Policy, Planning & Development“, „Sustainable Tourism Management“ und „Intercultural Management in Tourism“) vertieft. Auch neue Bereiche wie Planung und Recht („Grundzüge des Verwaltungs- und Planungsrechts, Raumplanung und Exkursion Tourismusgeographie) sowie eine Projektarbeit kommen hinzu.

Das dritte Semester dient der Anfertigung der Master-Thesis.


Besonderheiten des Studiengangs:

Gute StudienatmosphäreAn der Hochschule Heilbronn lernen Sie in kleinen Lerngruppen, an einem zentralen Hochschulgebäude am Europaplatz sowie modernen Instituten mit einer hervorragenden Ausstattung der Lehrräume, Labore und Rechenzentren.

  • Unterrichtssprache ist Deutsch und Englisch
  • Der Beginn des Studiums ist das WS 2017/18
  • Der Bewerbungsschluss ist der 15.07.2017


Zugangsvorrausetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im In- oder Ausland (mindestens 210 ECTS und Abschlussnote von mindestens 2,5). Absolventen/Absolventinnnen mit mindestens 180 ECTS können unter Auflage zugelassen werden. Die Zulassung unter Auflage verpflichtet den Bewerber, vor Abschluss des Masterstudiums weitere 30 ECTS-Punkte im Bachelorstudiengang Tourismusmanagement oder Hotel- und Restaurantmanagement oder Verkehrsbetriebswirtschaftslehre der Hochschule Heilbronn zu erwerben.
  • Erststudium muss einen berufsqualifizierenden geographischen, planerischen, umweltbezogenen, wirtschafts- oder sozialwissenschaftlichen Abschluss beinhalten bzw. ein vergleichbares Studium (nachgewiesen werden müssen jeweils mindestens 30 ECTS-Credits in Modulen mit Tourismus- und wirtschaftswissenschaftlichem Bezug)
  • Gute Englischkenntnisse (nachgewiesen durch TOEFL-Test oder IELTS-Test)



Webseite zum Studiengang:
Nachhaltige Tourismusentwicklung

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)