Hochschule Luzern – Business Administration, Major Tourism

Master of Science in
Business Administration, Major Tourism

Hochschule LuzernDer Studiengang basiert auf einer ganzheitlichen betriebswirtschaftlichen Ausbildung mit Fokus im Dienstleistungsmanagement. Ganzheitlich meint in diesem Zusammenhang, dass neben den Fachkompetenzen auch die Sozial- und Methodenkompetenzen geschult werden. Die Lerninhalte sind international, einige Top-Dozenten fliegen wir aus dem Ausland ein. Der Mix der Dozierenden stellt sich aus Praktikern mit Kaderposition und Dozenten mehrerer Hochschulen zusammen.

Studienverlauf:
Nach erfolgreicher Anmeldung bis 15. Mai, werden die Studierenden nach einem telefonischen Interview immatrikuliert. Es gibt keinen Numerus Clausus. Die Studierenden werden jeweils im Herbstsemester mit einem Einführungstag begrüßt. Das erste Jahr des Studiengangs ist stark auf das Dienstleistungsmanagement ausgerichtet. Dabei lernen die Studierenden auch Konzepte aus anderen Branchen kennen. Der Präsenzunterricht konzentriert sich auf Montag und Dienstag, so dass eine studienbegleitende Praxistätigkeit im Umfang bis zu 30% während des Semesters möglich ist. Die Studierenden erbringen während und nach jedem Semester Leistungsnachweise unterschiedlichster Art. Im dritten und vierten Semester liegt der Fokus alleine auf dem internationalen Tourismus. Studierende lernen aktuelle Entwicklungen aus dem Umfeld kennen, Trends bei der Entwicklung von Business Models sowie Strategie- und Marketingtools international tätiger Tourismusfirmen. Das Studium gipfelt mit der Studienreise.

Studienschwerpunkte:
In den ersten beiden Semestern werden die Module Network Management, Customer Relationship Management und Change Management schwerpunktmässig gelehrt. Im zweiten und dritten Semester behandeln die Studierenden je ein wissenschaftliches Praxisprojekt in der Gruppe als Übung für die Master thesis. In den beiden Abschlusssemestern liegt der Schwerpunkt auf International Tourism Environment, Business Models in Tourism, Marketing and Communication in Tourism und Strategic Management in Tourism.

Besonderheiten des Studiengangs:
KappelbrückeDer Praxisbezug ist der Hochschule Luzern und ganz besonders im Bereich des Tourismus wichtig und wird auch umgesetzt. Besonders herausgehoben werden kann das Patenkonzept. Leistungsbereite Studierende haben ab dem 2. Semester die Möglichkeit, sich um einen Paten/ eine Patin zu bewerben, der/ die im Kontaktnetz der Schule gesucht wird. Eine Patenschaft muss durch den/die Student/in mitgestaltet werden, ermöglicht einen vertieften Einblick in die Branche und das Etablieren interessanter Kontakte. Weitere Eckpfeiler sind die internationale Studienreise, ein von der Hochschule mit entwickeltes Städtetourismusplanspiel sowie die Möglichkeit zur studienbegleitenden Praxistätigkeit von bis zu 30% während dem Semester. Das Studium ist vollständig in englischer Sprache. Sofern es dem Auftraggeber ein Bedürfnis ist, können schriftliche Arbeiten auf Deutsch abgefasst werden.

Zugangsvorrausetzungen und Studiengebühren:
Für die Zulassung wird ein Bachelor-Abschluss mit Tourismus oder BWL-Vertiefung oder ein Bachelor-Abschluss in Wirtschaftsgeographie verlangt. Fehlende Eingangskompetenzen können noch nachgeholt werden. Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift sind ebenfalls eine Voraussetzung. Die präzisen Zulassungsvoraussetzungen finden sich auf dem Anmeldeformular.

Studiengebühren: CHF 515.- zur Einschreibung (einmalig) und CHF 850.- pro Semester.



Webseite zum Studiengang:
Hochschule Luzern – Business Administration, Major Tourism

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)