Schule für Touristik – Servicekaufmann/frau im Luftverkehr

Abschluss:
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr (IHK)

Schule für TouristikServicekaufleute im Luftverkehr werden von Luftverkehrs- und Abfertigungsgesellschaften und –Agenturen eingesetzt, wo sie in kundennahen Bereichen arbeiten, etwa im Check-In in Flughäfen oder bei der Abfertigung von Flugzeugen. Viele Akteure im Flugverkehr sind auf Expansion ausgelegt, dementsprechend steigt auch der Bedarf nach gut ausgebildeten Fachkräften, die das Weiterbildungsangebot der Schule für Touristik an den Standorten Frankfurt, Düsseldorf, Köln und München erfolgreich absolviert haben.


Ausbildungskonzept/ -verlauf:
Die Weiterbildung kann neben dem Beruf in 18 Monaten absolviert werden und bereitet auf die externe IHK-Prüfung für Servicekaufleute im Luftverkehr vor. Gemeinsam mit anderen Teilnehmern im Klassenverband wird das prüfungsrelevante Wissen erarbeitet und von erfahrenen Dozenten mit Praxishintergrund vermittelt. Dabei stehen den Teilnehmern Skripte und Übungsaufgaben zum Download und in gedruckter Version zur Verfügung. Im virtuellen Klassenraum können sich die Teilnehmer über versäumte Inhalte informieren und Zusammenfassungen der Termine finden, die Schule für Touristik nennt dieses Blended Learning.

Der Unterricht wird geblockt an 2-3 aufeinanderfolgenden Tagen absolviert, der Stundenplan steht für die gesamte Weiterbildung im Voraus fest, so können Teilnehmer langfristig planen und die Weiterbildung parallel zu einer Berufstätigkeit betreiben. Die gelehrten Fächer orientieren sich am offiziellen Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Servicekaufmann/Servicekauffrau im Luftverkehr, die Prüfungen finden an der IHK in Frankfurt oder München statt.



Besonderheiten:
Der 18-monatige Vorbereitungskurs für die externe IHK-Prüfung bietet flexible Möglichkeiten, sollten Teilnehmer einzelne Unterrichtseinheiten versäumt haben, können diese bequem entweder im Folgesemester oder an einem anderen Studienort nachgeholt werden. Die jeweiligen Inhalte werden jeweils in einem Semester vollständig gelehrt, hierdurch ergeben sich variable Gestaltungsoptionen für die Weiterbildung. Die Weiterbildung haben in der Vergangenheit bereits mehrere Hundert Servicekaufleute abgeschlossen, mit einer Erfolgsquote von 87%.


Zugangsvoraussetzungen / Gebühren:
Für die Zulassung zur Abschlussprüfung müssen Teilnehmer eine Mindestberufserfahrung von 4,5 Jahren in der Airlinebranche nachweisen, dabei kann die Zeit der Weiterbildung auf die notwendige Berufserfahrung angerechnet werden. Zudem müssen Interessenten fundierte Englischkenntnisse in Wort und Schrift besitzen.

Die monatlichen Kosten für den 18-monatigen Kurs betragen 164 Euro, insgesamt also 2.950 Euro. Zusätzliche Kosten entstehen für die IHK-Prüfungen.



Webseite zur Ausbildung:
Schule für Touristik – Servicekaufmann/frau im Luftverkehr

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)