Schule für Touristik – Tourismusfachwirt/-in

Abschluss:
Geprüfte/r Tourismusfachwirt/-in (IHK)

Schule für TouristikTourismusfachwirte übernehmen Führungsaufgaben und –Verantwortung in Unternehmen der Reiseverkehrsbranche und in Kur- und Fremdenverkehrsämtern. Sie erkennen und bewerten neue Trends am Reisemarkt und entwickeln angepasste touristische Angebote. Die Planung und Durchführung von Marketingmaßnahmen fällt ebenso in ihr Aufgabengebiet wie die Qualitätsplanung und das Qualitätsmanagement im Touristikbereich.


Studienverlauf:
Der Kurs ist in drei unterschiedlichen Varianten zu belegen. Entweder als Turbo-Intensivkurs mit einem Zeitbedarf von 3,5 Monaten, berufsbegleitend in 24 Monaten oder als Fernkurs mit einer Regelstudienzeit von 18 bis 24 Monaten.

Das Kurskonzept Tourismusfachwirt/in (IHK) im Turbo-Intensivkurs sieht täglichen Unterricht von Montag bis Freitag vor, zusätzlich etwa 2-3 Samstage. Berufsbegleitend erfolgt der Unterricht an zwei Samstagen pro Monat und zusätzlich 2 Wochen Intensivunterricht. Im Fernkurs können die Lerninhalte anhand von 22 Lehrheften eigenverantwortlich erarbeitet werden. Zur Unterstützung steht den Studierenden eine internetbasierte Lernplattform zur Verfügung, über die auch Einsendeaufgaben und Korrekturen versendet werden. Zusätzlich ist eine sechstägige Präsenzschulung von Montag bis Samstag in Frankfurt vorgesehen, die der Prüfungsvorbereitung dient.



Studienschwerpunkte:
Schule für TouristikFolgende Kursinhalte werden in der Weiterbildung Tourismusfachwirt/in (IHK) vermittelt:

  • Unternehmensführung und Unternehmensentwicklung
  • Personalführung und Personalentwicklung
  • Betriebswirtschaftliche Bewertung und Steuerung von Geschäftsprozessen
  • Gestaltung des Marketingprozesses
  • Qualitäts- und Projektmanagement

Ein Schwerpunkt liegt im Bereich „Leistungserstellung im Tourismus“, der noch weiter differenziert wird:

  • Gestalten der Beziehungen mit verschiedenen touristischen Dienstleistern zur Angebotsoptimierung
  • Berücksichtigung von Märkten, Marktstrukturen und Kundenbedürfnissen bei der Leistungserstellung
  • Entwickeln und Anbieten von touristischen Produkten
  • Planen und Umsetzen von Veranstaltungen und Events unter Berücksichtigung spezifischer Rahmenbedingungen



Besonderheiten des Studiengangs:
In Umsetzung der Europäischen Vorgaben der IHK-Fachwirt-Weiterbildung ist die Weiterbildung nach dem Deutschen Qualifikationsrahmen DQR auf der Kompetenzstufe 6 angesiedelt und damit auf der gleichen Stufe wie der akademische Grad Bachelor.

Tourismusfachwirt/in ist eine durch die Industrie- und Handelskammern geregelte berufliche Weiterbildung gemäß dem Berufsbildungsgesetz BBiG. Die Abschlussprüfung zum Touristikfachwirt findet vor der IHK Frankfurt statt. Absolventen haben die Möglichkeit, den weiterführenden Studiengang Staatlich geprüfter Betriebswirt/in Fachrichtung Touristik an der Fachschule für Touristik zu belegen und dort direkt im 4. Semester einzusteigen.


Zugangsvorrausetzungen & Gebühren:
Um zur Prüfung zum Geprüften Tourismusfachwirt/in (IHK) zugelassen zu werden, müssen Bewerber eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Abschluss einer mindestens dreijährigen Ausbildung in der Tourismuswirtschaft und eine mindestens einjährige einschlägige Berufspraxis, oder
  • Abschluss einer anderen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildung und mindestens zweijährige einschlägige Berufspraxis, oder
  • Abschluss einer anderen Ausbildung und mindestens dreijähriger einschlägiger Berufspraxis, oder
  • Mindestens fünfjährige einschlägige Berufspraxis in der Tourismusbranche.

Für den berufsbegleitenden Kurs fallen Gesamtkosten von 3.095 Euro oder monatlich 129 Euro an, für den Intensiv-Vollzeit-Kurs werden 3.295 Euro fällig. Zusätzlich wird eine IHK-Prüfungsgebühr von 425 Euro abgerechnet. Für den Fernkurs entstehen Kosten von 2.980 Euro zzgl. IHK-Prüfungsgebühr, sollten die Lehrgangsunterlagen ausschließlich in elektronischer Form genutzt werden, wird dafür ein Rabatt von 5 Prozent abgezogen. Eine Verlängerung über eine Fernstudienzeit von 24 Monaten ist für 100 Euro pro Semester möglich.

Bei einer Buchung bis 60 Tage vor Kursbeginn wird ein Frühbucherrabatt von 50 Euro abgezogen. Zusätzliche Rabatte sind für Mitarbeiter/innen der Lufthansa AG und deren Angehörige möglich, die spezielle Konditionen erhalten



Webseite zum Studiengang:
Schule für Touristik – Tourismusfachwirt/-in

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)