Schließen
Sponsored

Tourismus

  • Abschluss Bachelor of Science
  • Dauer 6 Semester
  • Art Vollzeit

Die Tourismusindustrie wächst weltweit stetig und dementsprechend steigt der Bedarf an gleicher Weise engagierten wie leistungsbereiten, dienstleistungsorientierten und weltoffenen Arbeitskräften mit hoher Fach- und Führungskompetenz. Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studiengangs Tourismus an der FH Graubünden sind optimal auf die bevorstehende beruflichen Herausforderungen vorbereitet und erfüllen das ansprchsvolle Anforderungsprofil.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Das Vollzeitstudium mit einer Regelstudienzeit von 6 Semestern ausgelegt und umfasst insgesamt 180 ECTS-Credits. Bewerber haben die Möglichkeit, in den Unterrichtssprachen Deutsch und Englisch oder ausschließlich in englischer Unterrichtssprache unterrichtet zu werden, Studienbeginn ist jeweils zum Herbstsemester im September.

Das Studium an der FH Graubünden ist auf eine Wissensvermittlung vom Allgemeinen zum Speziellen ausgerichtet. In der Assessment-Stufe der ersten beiden Semester werden betriebswirtschaftliche und analytische Grundlagen vermittelt, in der Bachelor-Stufe 1 (Semester 3 und 4) werden konzentriert Grundlagen, Funktionsweisen und Prozesse der Tourismus- und Freizeitindustrie vermittelt, in der anschließenden Bachelor-Stufe 2 wird das Erlernte vernetzt und ein stärkerer Praxisbezug hergestellt, den jeder Studierende durch Schwerpunktsetzungen und Vertiefungen erweitern und individuellen Vorstellungen anpassen kann.

Studienschwerpunkte

Einen großen Stellenwert nimmt der Erwerb von Sprachkompetenzen ein, so können Studierende neben Englisch auch weitere Fremdsprachen auf unterschiedlichen Niveaus erwerben und dieses durch international anerkannte Sprachzertifikate belegen. Aktuell sind die Sprachen Italienisch, Chinesisch, Russisch, Spanisch und Französisch im Lehrangebot.

Zu den angebotenen Vertiefungsrichtungen im dritten Studienjahr gehören:

  • eCommerce and Sales in Tourism
  • Marketing and Product Development in Tourism
  • Leadership
  • Event Communication
  • Sustainable Tourism and International Development

Besonderheiten des Studiengangs

Die Möglichkeit, im dritten Studienjahr das Curriculum weitgehend selber zu gestalten, stellt eine Besonderheit des Bachelor-Studienganges an der FH Graubünden dar. Parallel dazu wird der im Studienverlauf der Anteil des notwendigen Selbststudiums kontinuierlich erhöht: Während in den ersten beiden Studiensemestern mehrheitlich Kontaktunterricht stattfindet, der durch kleine Projektarbeiten im Selbststudium erhöht wird, steigt dieser Anteil auf bis zu 60 Prozent in Bachelor-Stufe 2.

So werden die Voraussetzungen für Projektunterricht, umfangreichere Fallstudien, Exkursionen und interessante Gastreferate von Vertretern nationaler und internationaler Unternehmen geschaffen. Zudem können Studierende im zweiten Studienjahr im Rahmen des Erasmus-Programms für ein oder zwei Semester im Ausland studieren und so ihr internationales Profil schärfen.

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

Bewerber müssen sowohl schulische wie sprachliche Voraussetzungen erfüllen und Buchhaltungskenntnisse nachweisen, um einen Studienplatz belegen zu können. Notwendig ist eine kaufmännische Berufsmatura oder eine andere, nicht kaufmännische Matura mit einem Jahr kaufmännischer Praxis oder vergleichbarer internationale Abschlüsse.

An Studiengebühren werden für Studierende mit Wohnsitz in der Schweiz oder dem Fürstentum Liechtenstein pro Semester 960 CHF berechnet, für Studierende aus allen anderen Ländern 1.550 CHF pro Semester. Zusätzlich werden Einschreibegebühren in Höhe von 300 CHF erhoben.

zurück zur Hochschule