IHK-Zertifikat Kaufmann für Tourismus und Freizeit Ausbildung (IHK): Anbieter & Kurse

Abschluss

IHK-Zertifikat

Lehrgang

Kaufmann für Tourismus und Freizeit Ausbildung (IHK)

Anbieter

Anbieter

IHK-Zertifikat

Wer bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) erfolgreich einen Zertifikatslehrgang abschließt, erhält ein bundesweit anerkanntes IHK-Zertifikat. IHK-Zertifikatslehrgänge umfassen in der Regel zwischen 50 und 250 Unterrichtsstunden und werden meist berufsbegleitend absolviert. Um ein Zertifikat zu erhalten, muss der Teilnehmer bei mindestens 80 Prozent des Lehrgangs anwesend sein sowie eine abschließende Prüfung bestehen, die entweder als Test, Projekt oder Präsentation abgeleistet wird. Zertifikatslehrgänge werden sowohl im technischen, kaufmännischen als auch gewerblichen Bereich angeboten.

IHK-Zertifikate haben vor allem aufgrund ihrer Praxisnähe und bundesweit einheitlicher Qualitätsstandards einen guten Ruf. Die Lehrgänge decken die unterschiedlichsten Themen aus allen Wirtschaftsbereichen ab: von betriebswirtschaftlichen Grundlagen, Business English bis hin zum Social Media Management oder Professionellem Verkaufen. Sämtliche Angebote werden in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft entwickelt und laufend aktualisiert. Ob zur Vertiefung vorhandenen Wissens, zum Erwerb neuer Qualifikationen, oder mit dem Ziel einer Spezialisierung - ein IHK-Zertifikatslehrgang ermöglicht Berufstätigen eine praxisnahe, qualifizierte und anerkannte berufliche Weiterbildung in relativ kurzer Zeit. Teilweise können die Kurse sogar innerhalb einer Woche absolviert werden. Teilnahmevoraussetzungen, Kosten, Termine sowie weitere Informationen zu den angebotenen Lehrgängen finden sich auf den Internetseiten der einzelnen IHKs.

Weiterlesen...

Kaufmann für Tourismus und Freizeit Ausbildung (IHK)

In unserer Ausbildungsrubrik stellen wir dir verschiedene Ausbildungen im Tourismus vor. Der Steckbrief zur Ausbildung Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit (IHK) informiert dich über Ausbildungsinhalte, den Ablauf und welche Tätigkeiten du übernimmst.

Kaufleute für Tourismus und Freizeit arbeiten in allen möglichen Einrichtungen des Tourismus, beispielsweise bei Touristik-Informationen, bei Fremdenverkehrsämtern, in Hotels, Freizeiteinrichtungen sowie anderen Reiseunternehmen. Dort verkaufen sie touristische Dienstleistungen und informieren Besucher über das touristische Angebot. Im Vordergrund ihrer Arbeit steht der Tourismus der Region, also der deutsche Inlandstourismus.

Die Ausbildung zum/r Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit setzt sich auf der Arbeit im Praxisbetrieb sowie dem Besuch der Berufsschule zusammen. Am Arbeitsplatz übst du den direkten Kontakt mit den Kunden, lernst die eingesetzte Software kennen und bist Ansprechpartner für Partner, mit denen dein Arbeitgeber zusammenarbeitet. In der Berufsschule bekommst du das theoretische Hintergrundwissen vermittelt. Mehr Infos im erhältst du im Steckbrief.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de