Überblick über die verschiedenen Tourismus Studiengänge

Verschiedene Tourismus StudiengängeWie du beim Blick in unsere Datenbank sehen wirst, gibt es die unterschiedlichsten Ausgestaltungen eines Studiums im Bereich Tourismus. Von „Tourismusmanagement“ über „Gesundheits- und Tourismusmanagement“ und „Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement“ bis zu „Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Tourismus“ gibt es zahlreiche Studienoptionen. Was erwartet dich bei den einzelnen Varianten? Wir haben einen Überblick zusammengestellt.


Allgemeine Infos zu deiner Tourismus-Studienwahl

Wie du allein an der obigen Auflistung siehst, wird es sicherlich nicht unbedingt einfach, den für dich optimal passenden Tourismus-Studiengang zu finden. Daher ist es umso wichtiger, dass du dich ausführlich informierst und keine 0-8-15-Entscheidung triffst. Denn sicherlich willst du nicht zu den rund 30% derjenigen gehören, die nach wenigen Monaten oder Semestern ihr Studium abbrechen und wieder von vorne beginnen. Also lass dir Zeit bei der Entscheidung. Eine gute Möglichkeit, sich über die verschiedenen Studiengänge, ihre Inhalte und die Studienbedingungen zu informieren, sind beispielsweise Abimessen. In diesem Artikel haben wir dazu weitere Infos zusammengestellt.

Was und wo möchte ich studieren?

Du solltest dir bei deiner Studienwahl vor allem folgende Fragen stellen:

Welches Berufsziel habe ich?
Weißt du jetzt schon, dass du dein Leben lang im Bereich Tourismus arbeiten möchtest? Hast du schon entsprechende Praktika gemacht, damit du weißt, dass die Touristik die geeignete Branche für dich ist? Dann ist sicherlich einer der spezialisierten Studiengänge wie „Tourismuswirtschaft“ oder „Tourismusmanagement“ für dich richtig.

Wenn du dich allerdings etwas breiter aufstellen möchtest, ist vielleicht ein BWL Studium mit entsprechendem Schwerpunkt die bessere Wahl.

SRH Riedlingen Tourismus

Welche Karriere will ich machen?
Wir führen auf dieser Seite nicht nur akademische Studiengänge (also mit Bachelor- und Master-Abschluss) auf, sondern auch passende Aus- und Weiterbildungen. Beide Varianten, ob Studium oder Aus-/Weiterbildung können dich zu deinem (Tourismus-) Berufsziel bringen. Ein akademisches Studium ist sicherlich anders zu bewerten als bspw. eine Ausbildung zum Touristikassistent.

Wer eine Karriere in den oberen Führungsebenen anstrebt, sollte sich eher auf ein Studium fokussieren. Wer allerdings nicht ganz so hoch hinaus will (nicht für jeden ist Karriere das Wichtigste), der ist mit einer Aus- bzw. Weiterbildung sicherlich auch gut beraten. Zudem sind diese Angebote auch eine Möglichkeit für diejenigen, die kein Abi bzw. keine Fachhochschulreife haben, denn hier reicht teilweise auch die Mittlere Reife als Zugangsvoraussetzung. Genaue Infos gibt es auf den jeweiligen Studienprofilen in unserer Datenbank.

Staatliche oder private Hochschule?
Studiengänge im Bereich Tourismusmanagement, Touristik, etc. werden nicht nur an staatlichen/ öffentlichen Unis bzw. FHs angeboten, sondern eben auch an privaten FHs und Akademien. Beide Studienvarianten haben ihre Vorteile und Nachteile (z.B. bei Themen wie Ausstattung, Gruppengrößen und Studiengebühren) und man kann keine Pauschalaussage treffen á la „Privat studieren ist nicht anerkannt“ oder „Mit einem privaten Studium bin ich besser ausgebildet“. Jeder muss für sich die Entscheidung treffen, auf welche Weise er Tourismus studieren möchte.

Wie gesagt: Nimm dir Zeit für deine Studienwahl und dann kannst du auch die richtige Entscheidung treffen. Schritt 1: Lies dir in Ruhe die oben verlinkten Beschreibungen der Tourismus Studiengänge durch. Wir wünschen viel Erfolg.

Empfiehl uns weiter: