Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement Studium

Hier bekommst du wirklich ALLE wichtigen Infos zum Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement Studium: Die Studieninhalte, Voraussetzungen und der Studienablauf im Detail. Plus: Alle Hochschulen, die einen Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement Bachelor oder Master anbieten!

Wer fährt gerne in den Urlaub, entspannt im Hotelbett und hat Spaß auf Veranstaltungen? Jeder! Tourismus, Hotellerie und Eventmanagement haben also jede Menge gemeinsam: Alle drei Branchen machen richtig Spaß! Und das nicht nur privat.

Wer eine Karriere im Bereich Tourismus anstrebt, hat bei der Frage nach dem Studiengang die Qual der Wahl, denn das Angebot ist groß und vielseitig. Gut, dass einige Tourismus-Studiengänge noch weitere Themen mit in das Studium integrieren: das Hotelmanagement und das Eventmanagement – manchmal gleich beide, teilweise nur einen Punkt davon.

Die Verbindung dieser Themen macht Sinn, denn es gibt große Überschneidungen in Studium und Beruf. Gerade heute, wo die Freizeitgestaltung einen hohen Stellenwert einnimmt, sind Touristiker gefragt, die einen Urlaub, einen Städtetrip oder einen Ausflug attraktiv und erlebnisorientiert gestalten können, um mehr Gäste anzulocken. Das kann der Cluburlaub an einem Sonnenziel sein, ein Musikfestival, das Besucher in die Stadt locken soll oder ein Wellness-Tag im SPA-Hotel.

Wusstest du, dass...

...Berlin weltweit die wichtigste Kongressstadt ist? 2015 haben hier 195 Kongresse stattgefunden.

...jeden Monat 2.500 Liter Wachs verwendet werden, um das Parkett im Pariser Louvre aufzuarbeiten?

...Hotelbesitzer in Hvar (Kroatien) ihren Kunden kostenlose Übernachtungen anbieten, wenn es schneien sollte? Sie haben nämlich nichts zu befürchten, da das Wetter beständig gut ist.

Alles, was du über das Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement Studium wissen musst!

Studieninhalte

Im Bachelor Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement wirst du grundlegend betriebswirtschaftlich ausgebildet und verknüpfst dieses BWL-Know-how mit Themen des Tourismusmanagements, der Hotellerie und des Eventmanagements. Fächerübergreifendes betriebswirtschaftliches Grundwissen stellt die Basis des ganzen Studiums dar.

Inhalte sind u.a.:

  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
  • Unternehmensführung
  • Rechnungswesen
  • Personalmanagement
  • Marketing & Vertrieb 

Darauf aufbauend vertiefst du dein Wissen mit Kenntnissen der einzelnen Branchen:

  • Grundlagen Tourismusmanagement
  • Grundlagen Hotelmanagement
  • Grundlagen Eventmanagement
  • Internationales Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement
  • Destinationsmanagement
  • Nachhaltigkeit
  • E-Tourismus
  • Strategisches Marketing für Hotel & Tourismus
  • Geschäftstourismus
  • Reiserecht, Veranstaltungsrecht

Die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen zielt darauf ab, dich auf das Berufsleben und mögliche Führungspositionen vorzubereiten:

  • Business English und weitere Fremdsprachen
  • Selbstmanagement
  • Moderation, Präsentation & Verhandeln

All die genannten Themen stellen nur Beispiele dar. Natürlich ist jeder Studienplan etwas anders. Wenn dir bestimmte Themen besonders wichtig sind, vergleiche die Lehrpläne einzelner Hochschulen, um den besten Studiengang für dich herauszufinden.

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Die folgenden Voraussetzungen musst du erfüllen, um zum Bachelor Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement zugelassen zu werden.

Immer:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder Fachhochschulreife (Fachabitur).
  • Alternativ: Berufliche Qualifizierung. Hier mehr zum Thema "Studieren ohne Abitur".

Abhängig von der Hochschule:

  • Gute bis sehr gute Englischkenntnisse
  • Numerus Clausus oder Mindestnote
  • Bestehen eines Auswahlverfahrens

Englischkenntnisse

Das geforderte Niveau legt die Hochschule fest und muss meistens bei B2 (Europäischer Referenzrahmen) oder höher liegen. Geeignete Nachweise sind u.a. TOEFL, IELTS oder Unicert.

Numerus Clausus (NC):

Wenn staatliche Hochschulen mehr Bewerbungen erhalten als sie Plätze vergeben können, kommt der sog. NC zum Einsatz. Um dir einen ersten Eindruck von der Höhe des NC im Bachelor Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement zu geben, haben wir die Grenzwerte der vergangenen Semester für dich recherchiert:

HochschuleStudiengangNote
(+ Wartsemester)
Wartesemester 
(+ Note)
Stand
Fachhochschule DresdenTourismus & Event ManagementEs konnten alle Bewerber zugelassen werden.WS 2016/17
bbw HochschuleWirtschaftswissenschaften - Tourismus- und EventmanagementEs konnten alle Bewerber zugelassen werden.WS 2016/17
TH DeggendorfTourismusmanagement (Schwerpunkt Hospitality Management)34WS 2016/17

Weiterlesen: NC im Tourismus Studium 

Andere Auswahlverfahren

Private Hochschulen führen häufig Auswahlverfahren durch, bei denen Bewerber einen schriftlichen Test sowie ein persönliches Gespräch absolvieren müssen. Diese hochschuleigenen Verfahren sind nicht einheitlich und verlaufen deshalb immer ein bisschen anders.

Weiterlesen: Bewerbung für ein Tourismus Studium

Persönliche Voraussetzungen

Da Tourismus-, Hotel- und Eventmanager sprichwörtlich auf drei Hochzeiten gleichzeitig tanzen, müssen sie vor allem flexibel und stressresistent sein. Das gilt insbesondere bei Live-Veranstaltungen. Gute planerische Fähigkeiten, ein Händchen für Zahlen (BWL heißt immer auch Mathe), interkulturelles Interesse und Kommunikationsfreude sollten ebenfalls zu deiner Persönlichkeit zählen. Wer außerdem fließend Englisch und weitere Sprachen spricht oder gerne lernt, dem stehen viele Karrieretüren offen.

Dauer und Verlauf

Bis zum Bachelor of Arts (B.A.) in Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement veranschlagen die Hochschulen für Vollzeit-Studierende eine Regelstudienzeit von sechs Semestern, manchmal sind es auch sieben Semester.

Deine Studienzeit verbringst du nicht nur an der Hochschule. Ein bis zwei Praktika von mehreren Wochen (häufig zwölf Wochen) und ein Auslandsaufenthalt sind fast immer in den Studienplan integriert. In der Regel verbringt man die ersten beiden Semester in Vorlesungen und Seminaren, danach kann ein erstes Praktikum bei einem Unternehmen anstehen. Projektarbeiten in den hinteren Semestern unterstützen die Praxiskompetenz zusätzlich. Ein Semester an einer Partnerhochschule im Ausland oder alternativ ein Praktikum bei einem Unternehmen außerhalb Deutschlands steht so gut wie immer im fünften Semester an.

Das letzte Semester dient der Anfertigung der Bachelorarbeit.

Studienformen

Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement kann man nicht nur in Vollzeit studieren. Wenn du anstrebst viel Praxiserfahrung zu sammeln oder bereits einen Job hast, den du neben dem Studium weiterführen willst, schau dir auch diese Studienmodelle mal genauer an:

Je nach Studienform ist der Ablauf anders geregelt und die Studienzeit an das jeweilige Modell angepasst.

Studieninhalte

Das Angebot an Masterstudiengängen, die das Tourismusmanagement mit Aspekten des Hotelwesens und des Eventmanagements verbinden, ist wesentlich kleiner als noch bei den Bachelorstudiengängen. Das liegt daran, dass ein Master in der Regel sehr viel spezialisierter gestaltet ist. Eine kleine, nette Auswahl an passenden Mastern gibt es dennoch!

Im Master Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement geht es vor allem um das strategische Management eines Unternehmens. Auch Seminare zum Thema Führung und Management sind auf jedem Master-Lehrplan zu finden:

  • Leadership
  • Strategic Management
  • Organisationsentwicklung
  • Corporate Responsibility
  • Digital Marketing, Strategic Hospitality & Tourism Marketing
  • Nachhaltigkeit
  • Tourism Infrastructure
  • Strategic Service Management
  • Hospitality Management
  • Food & Beverage Management

Hierbei handelt es sich um einen Themen-Auszug von verschiedenen Master-Lehrplänen, die sich nicht nur mit dem reinen Tourismusmanagement, sondern auch noch mit dem Hotelwesen oder dem Hospitality Management befassen.

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Die folgenden Voraussetzungen musst du erfüllen, um zum Master Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement zugelassen zu werden.

Immer:

  • erster Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig mit mindestens 180 Credit Points) aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaft und/oder Tourismusmanagement

Abhängig von der Hochschule:

  • praktische Berufserfahrung
  • gute Englischkenntnisse
  • Mindestnote im Erststudium (z.B. 2,5 oder besser)
  • Bestehen eines Auswahlverfahrens

Beachte: Auf welchem Niveau Fremdsprachenkenntnisse und Berufserfahrung vorhanden sein müssen, ist immer unterschiedlich. Auch die Art des Bewerbungsverfahren ist individuell.

Persönliche Voraussetzungen

Da du mit einem Master Führungsqualitäten erwirbst - sowohl fachlich als auch persönlich - stehen die Chancen gut, auch langfristig Verantwortung für ein Team zu übernehmen. Daher solltest du ein Teamplayer sein und über gute Kommunikationsfähigkeiten verfügen. Zusätzlich musst du serviceorientiert denken können und Spaß am Umgang mit Kunden und Dienstleistern haben.

Dauer und Verlauf

Den begehrten Master of Arts (M.A.) erreichst du je nach Hochschule in zwei bis vier Semestern, wobei die zweisemestrige Variante nur mit einem Bachelor von 240 ECTS studierbar ist. Drei oder vier Semester solltest du einplanen.

Die meisten Master beginnen im ersten Semester mit Themen des General Managements, hier werden BWL-Kenntnisse vertieft und Führungskompetenzen vermittelt. Im Anschluss geht es stärker in die Tiefe touristischer Themen. Ab jetzt sind häufig eigene Schwerpunktsetzungen über Wahlmodule möglich. Du kannst das Studium also zu einem gewissen Teil mitgestalten.

Praktika sind im Master nicht die Regel, können aber dennoch bei manchen Hochschulen verpflichtend sein. Ein Praktikum wird meistens zwischen den Semestern in der vorlesungsfreien Zeit absolviert. Praxiserfahrung kannst du im Master aber auch ohne Praktikum sammeln: Eine Projektarbeit, die in Kooperation mit Unternehmen stattfindet, steht so gut wie immer an.

Das letzte Semester ist für die Masterarbeit vorgesehen. Zu diesem Zeitpunkt finden nur noch wenige bis gar keine Seminare statt.

Studienformen

Ein Master im Bereich Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement kann man nicht nur in Vollzeit erwerben. Wer bereits berufstätig ist, in das Familienleben eingebunden oder nicht die passende Hochschule vor Ort hat, hat weitere Möglichkeiten:

Je nach Studienform ist der Ablauf anders geregelt und die Studienzeit an das jeweilige Modell angepasst.

Karriere nach dem Studium

Die Tourismusbranche wächst weltweit und Erlebnisorientierung steht hoch im Kurs. Als gut ausgebildete Fachkraft für die Bereiche Tourismus, Hotellerie und Event stehen dir also zahlreiche Karriereperspektiven offen.

Du kannst Konzepte für die Freizeitgestaltung entwickeln, Innovationen im Hotelwesen vorantreiben, Marketing für Reiseziele betreiben oder Events organisieren. Die Branche hält jede Menge Aufgaben bereit.

Typische Arbeitgeber sind

  • Reiseveranstalter und Reisevermittler,
  • Tourismusorganisationen, -verbände und -politik,
  • Städte und Kommunen,
  • Hotels und Ressorts,
  • Freizeitparks,
  • Sportunternehmen,
  • die Gastronomie,
  • Kongress- und Messeveranstalter oder Eventagenturen.
junge Frau mit Arbeitsteam im Hintergrund

Berufe im Tourismus

Wir stellen dir typische Berufe für Tourismusmanager im Detail vor.

Weiterlesen

Gehalt

Mit dem ersten Job steht auch das erste Gehalt an. Aber was verdient man nach dem Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement Studium genau?

Dazu solltest du dir bewusst machen, dass sehr viele einzelne Faktoren ein Gehalt bestimmen. Position und Umfang der Verantwortung, Qualifikation und Berufserfahrung, Unternehmensart, und -größe sowie Standort sind Aspekte, die die Höhe des Gehalts maßgeblich beeinflussen.

Auch die Branche spielt eine erhebliche Rolle. Vergleicht man die einzelnen Branchen Tourismus, Hotellerie und Eventmanagement, zeigen sich Unterschiede in der Bezahlung. Im reinen Eventmanagement kann man leider nicht besonders hohe Gehälter erwarten, da sieht es im Tourismus- und Hotelmanagement schon besser aus.

Um dir dennoch einen ersten Eindruck von den Verdienstmöglichkeiten in der Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement-Branche vermitteln zu können, haben wir auf Gehalt.de die Gehälter von verschiedenen Jobs genauer unter die Lupe genommen:

TätigkeitGeschlecht und AlterAbschlussUnternehmensgrößeBruttogehalt/Monat
Tourismusmanagerin - Marketing Assistenzw, 36 JahreDiplomklein2.101 €
Tourismusmanagerin - Geschäftsführungw, 53 JahreMagisterklein5.289 €
Tourismusmanagerin - Servicepersonalw, 32 JahreDiplomgroß3.116 €
Eventmanagerinw, 36 JahreMagisterklein3.353 €
Eventmangerinw, 33 JahreBachelorgroß2.590 €
Eventmanagerm, 39 JahreBachelorklein3.306 €
Hotelmanagerm, 39 JahreBachelorklein4.882 €
Hotelmanagerm, 44 JahreDiplommittel3.702 €

Unternehmensgröße: 1-20 Mitarbeiter = klein | 21-100 Mitarbeiter = mittel | 101-1.000 Mitarbeiter = groß | > 1.000 Mitarbeiter = sehr groß

Achtung! Es handelt sich hier um individuelle Beispiele, die keine Aussagekraft über die allgemeine Gehaltssituation im Tourismus oder in Hotellerie und Eventmanagement haben.

Der große Gehaltsüberblick

Wir haben die Gehälter verschiedenster Tourismusberufe miteinander verglichen.

zu den Gehältern

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 3)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Tourismus":

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de