International Tourism Management Studium

Hier bekommst du wirklich ALLE wichtigen Infos zum International Tourism Management Studium: Die Studieninhalte, Voraussetzungen und der Studienablauf im Detail. Plus: Alle Hochschulen, die einen internationalen Tourismus-Bachelor oder -Master anbieten!

Es gibt wohl kaum eine internationalere Branche als den Tourismus, oder? Klar, dass alle Tourismusmanagement-Studiengänge Fächer mit internationalem Bezug unterrichten und Englisch oder weitere Fremdsprachen auf dem Lehrplan stehen. Wem das aber noch nicht genug ist und wer sich voll und ganz auf die Internationalität des Tourismus stürzen möchte, kann seine Leidenschaft direkt in einem Studium des International Tourism Management ausleben.

Die internationale Variante des Tourismusmanagement Studiums unterscheidet sich vor allem durch

  • viele internationale Studieninhalte,
  • einem hohen Anteil Englisch als Unterrichtssprache (teilweise komplett) sowie
  • mindestens einem Auslandssemester und/oder Praktika im Ausland

von einem "herkömmlichen" Tourismus Studium. Ein Bachelor oder Master in International Tourism Management zielt nämlich darauf ab, dich für eine Karriere als Tourismusmanager bei international agierenden Unternehmen im In- und Ausland auszubilden.

Wusstest du, dass...

...46 % der Übernachtungen in Pariser Hotels auf Geschäftsleute entfallen?

...die längste befahrene Direktverbindung per Zug 3.000 km bemisst? Es handelt sich um die Strecke Moskau - Nizza. Die Fahrt dauert über 50 Stunden.

...Italien das Land mit den meisten Unesco-Weltkulturerbestätten ist?

...der Ort mit dem kürzesten Namen Europas (Y in Frankreich) eine Städtepartnerschaft mit dem Ort mit dem längsten Namen Europas (Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch in Wales) hat?

...täglich mehr als 220.000 Gäste aus dem Ausland in Deutschland übernachten?

Alles, was du über das International Tourism Management Studium wissen musst!

Studieninhalte

Im Bachelor International Tourism Management erlernst du umfassendes betriebswirtschaftliches Know-how für die Tourismusbranche. Du bist danach also ein BWL-Ass, aber auch ein Tourismus-Profi, der die Besonderheiten der Tourismuswirtschaft kennt und Lösungen für deren Herausforderungen entwickeln kann! Gleichzeitig liegt der Fokus natürlich auf der Internationalität der Branche.

Ein typischer Studienplan im Bachelor International Tourism Management sieht so aus:

  • Einführung in Tourism Management
  • Business Law
  • Financial Accounting
  • Mathematics
  • Marketing
  • Human Resource Management
  • Entrepreneurship and Business Development
  • Business Information Technology
  • Business English und weitere Fremdsprachen
  • Project Management
  • Business Skills
  • Methodenlehre

Hierbei handelt es sich um einen Auszug aus den Inhalten diverser International Tourism Management Bachelor.

Je nach Hochschule kommen jede Menge weitere spannenden Inhalte dazu, hierzu zählen u.a.

  • Tour Operator Management
  • Hospitality Management
  • Destination Management
  • Leisure, Culture & Event Management 
  • Health Tourism
  • Hotel Management
  • Business Travel Management

Da jeder Studiengang andere Schwerpunkte setzt, vergleiche ruhig die Lehrpläne einzelner Hochschulen und entscheide dich für einen Bachelor, der am meisten deinen Interessen entspricht.

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Die folgenden Voraussetzungen musst du erfüllen, um zum Bachelor International Tourism Management zugelassen zu werden.

Immer:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder Fachhochschulreife (Fachabitur). Alternativ: Berufliche Qualifizierung. Hier mehr zum Thema "Studieren ohne Abitur".
  • Nachweis von Englischkenntnissen auf einem bestimmten Niveau

Abhängig von der Hochschule:

  • Eignungstest (schriftlicher Test und/oder persönliches Gespräch möglich)
  • Weitere Fremdsprachenkenntnisse neben Englisch
  • Numerus Clausus oder Mindestnote
  • Bestehen eines Auswahlverfahrens

Beachte: Wie gut die Englischkenntnisse sein sollen und welche Abschlussnote erreicht werden muss, ist von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich!

Numerus Clausus (NC):

Staatliche Hochschulen, die mehr Bewerbungen erhalten als sie Studienplätze vergeben können, regeln die Zulassung über einen sogenannten NC. Um dir einen ersten Eindruck von der Höhe des NC im Bachelor Internationales Tourismusmanagement zu geben, haben wir die Grenzwerte der vergangenen Semester für dich recherchiert:

HochschuleStudiengangNote
(+ Wartsemester)
Wartesemester 
(+ Note)
Stand
Fachhochschule WestküsteInternational Tourism Management2,7 (2)6 (3,4)WS 2015/16
Hochschule HarzInternational Tourism Studieskein NC, besondere Eignung muss festgestellt werdenimmer
TH DeggendorfInternational Tourism Management / Health & Medical TourismEs konnten alle Bewerber zugelassen werden.WS 2016/17

Weiterlesen: NC im Tourismus Studium 

Andere Auswahlverfahren

Private Hochschulen, aber auch einige staatliche, führen häufig Auswahlverfahren durch, bei denen Bewerber einen schriftlichen Test sowie ein persönliches Gespräch absolvieren müssen. Solche Verfahren sind je nach Hochschule individuell verschieden, Infos dazu findest du meistens auf der Webseite der Hochschule.

Weiterlesen: Bewerbung für ein Tourismus Studium

Persönliche Voraussetzungen

Wer international studieren will, braucht vor allem gute Englischkenntnisse und darf nicht die Scheu haben, auf Englisch zu sprechen (z.B. im Seminar). Weitere Fremdsprachenkenntnisse bzw. gute Sprachlernfähigkeiten sind ebenfalls von Vorteil. Zusätzlich solltest du ein großes Interesse an Wirtschaft und ihren touristischen Zusammenhängen haben. Denn ein Tourismus Studium ist in seiner Basis ein BWL-Studium!

Dauer und Verlauf

Die meisten Bachelorstudiengänge im Bereich des internationalen Tourismusmanagement gehen bis zum Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) sechs oder sieben Semester, wenn man Vollzeit studiert.

In den ersten beiden Semester werden vor allem die Grundlagen gelegt, das heißt hier stehen die großen BWL-Themen auf dem Lehrplan. Im weiteren Verlauf kommen dann immer speziellere Inhalte dazu, die dich zum Experten im internationalen Tourismus machen.

Ein verpflichtendes Auslandssemester an einer Partnerhochschule steht in der zweiten Studienhälfte an, meistens ist das vierte oder fünfte Semester dafür vorgesehen. Bei siebensemestrigen Studiengängen kannst du dich sogar auf zwei Auslandssemester einstellen.

Auch Praxiserfahrung in Form eines Praktikums (mind. drei Monate, manchmal auch mehr) sind in der Regelstudienzeit inkludiert. Dieses muss häufig in den Semesterferien absolviert werden, z.B. nach dem vierten oder fünften Semester.

Allen Bachelorstudiengängen ist gemein, dass die letzte zu erbringende Leistung die Bachelorarbeit ist. Diese steht im sechsten bzw. siebten Semester an.

Studienformen

Die meisten International Tourism Management Bachelor werden "klassisch" in Vollzeit angeboten. Wer dual oder berufsbegleitend studieren will, sollte sich bei allgemeinen Tourismusmanagement-Studiengängen umsehen. Auch hier besteht häufig die Möglichkeit, sich auf internationale Aufgaben vorzubereiten:

Je nach Studienform ist der Ablauf anders geregelt und die Studienzeit an das jeweilige Modell angepasst.

Studieninhalte

Wer sich für einen Master in International Tourism Management entscheidet, vertieft sein im Bachelor erworbenes Wissen aus BWL und Tourismus und wird zusätzlich mit Seminaren zur Persönlichkeitsentwicklung auf mögliche Führungspositionen vorbereitet.

Auf einem Studienplan im Master können z.B. folgende Themen auftauchen:

  • Reiseveranstalter- und Reisemittlermanagement
  • Verkehrsträgermanagement
  • Destinationsmanagement
  • Hotelmanagement
  • Business Travel Management
  • Managementkonzepte, Entrepreneurship
  • Internationales Marketing
  • International Accounting
  • HRM / Leadership
  • Wirtschaftspolitik und Globalisierung
  • Recht
  • eBusiness
  • Network and Cooperation-Management
  • Sustainable Tourism
  • Intercultural Management
  • Methoden des empirischen Arbeitens

Natürlich sind nicht alle Master gleich! Schau also genau hin bei der Studienwahl und vergleiche einzelne Lehrpläne miteinander.

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Die folgenden Voraussetzungen musst du erfüllen, um zum Master International Tourism Management zugelassen zu werden.

Immer:

  • erster Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig mit mindestens 180 Credit Points) aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaft und/oder Tourismusmanagement

Abhängig von der Hochschule:

  • Gute bis sehr gute Englischkenntnisse und weitere Fremdsprachenkenntnisse
  • Mindestnote im Erststudium (z.B. 2,5 oder besser)
  • Bestehen eines Auswahlverfahrens

Beachte: Jede Hochschule hat ein anderes Bewerbungsverfahren. Teilweise zählt die Note im Bachelor, manchmal muss ein Auswahlverfahren mit Eignungstest und Vorstellungsgespräch bestanden werden. Erkundige dich also bei deiner Wunschhochschule ganz genau, welche Kriterien erfüllt sein müssen.

Persönliche Voraussetzungen

Als zukünftige Führungskraft brauchst du nicht nur touristisches Fachwissen. Hervorragende Fremdsprachenkenntnisse und Spaß an ihrer Anwendung sind absolute Grundvoraussetzung. Interesse an anderen Kulturen, die Bereitschaft zu lernen und gute kommunikative Fähigkeiten bringen dich ebenfalls durch Studium und Beruf. Auch eine analytische Denkweise und Spaß an Ökonomie dürfen nicht fehlen, um mit Freude bei der Sache zu bleiben.

Dauer und Verlauf

Vier Semester Regelstudienzeit werden von den meisten Hochschulen bis zum Abschluss Master of Arts (M.A.) vorgegeben.

In den ersten drei Semestern besuchst du Seminare und Vorlesungen und erwirbst damit ein breites touristisches Fachwissen für einen internationale Karriere.

Teilweise hast du die Möglichkeit, in dieser Zeit ein Auslandssemester bei einer Partnerhochschule zu machen.

Ein Praktikum, um die Praxiserfahrungen zu erweitern, steht nicht zwingend auf dem Lehrplan, ist teilweise aber integriert. Jedoch steht eine Projektarbeit, die in Kooperation mit einem Unternehmen stattfinden kann, sehr häufig an.

Das letzte Semester ist dafür reserviert, um die Masterarbeit zu schreiben.

Studienformen

Die meisten International Tourism Management Master werden "klassisch" in Vollzeit angeboten. Wer berufsbegleitend studieren will, sollte sich bei allgemeinen Tourismusmanagement-Studiengängen umsehen. Auch hier besteht häufig die Möglichkeit, sich auf internationale Aufgaben vorzubereiten:

Je nach Studienform ist der Ablauf anders geregelt und die Studienzeit an das jeweilige Modell angepasst.

24 Hochschulen, die ein International Tourism Management Studium anbieten

Karriere nach dem Studium

Mit einem akademischen Abschluss im Internationalen Tourismusmanagement stehen die Chancen auf eine Führungsposition in der Tourismusbranche gut – und zwar im Inland und im Ausland.

Studierte Internationale Tourismusmanager arbeiten u.a. bei:

  • Reiseveranstaltern
  • Tourismusorganisationen und -verbänden
  • Flughäfen und Airlines
  • internationalen Hotelketten
  • internationalen Gastronomiebetrieben
  • Kongress- und Messeveranstaltern
  • international agierenden Unternehmen mit hohem Business Travel Aufkommen

Je nach Unternehmen und eigenen Karrierewünschen, kannst du hier im allgemeinen Management tätig sein, das Marketing übernehmen, große Projekte verantworten oder im Bereich Accounting & Controlling tätig werden. Zu tun gibt es auf jeden Fall jede Menge! Denn die Tourismusbranche ist dynamisch und ständigen Trends unterlegen, die neue Herausforderungen mit sich bringen.

junge Frau mit Arbeitsteam im Hintergrund

Berufe im Tourismus

Wir stellen dir typische Berufe für Tourismusmanager im Detail vor.

Weiterlesen

Gehalt

Macht sich das Internationale Tourismusmanagement Studium bezahlt? Klar, es geht bei der Wahl des richtigen Jobs nicht nur ums Geld. Aber verständlicherweise willst du wissen, was man als International Tourism Manager monatlich verdienen kann.

Eins vorab: Die Höhe des Gehalts hängt von mehreren Faktoren ab: Position und Umfang der Verantwortung, Qualifikation und Berufserfahrung, Unternehmensart, -größe und -branche sowie Standort sind Aspekte, die die Höhe des Gehalts eines Tourismusmanagers maßgeblich beeinflussen.

Um dir dennoch einen ersten Eindruck von den Verdienstmöglichkeiten in der Tourismusbranche vermitteln zu können, haben wir auf Gehalt.de die Gehälter von Tourismusmanagern genauer unter die Lupe genommen. Ob diese nun auch international tätig sind, geht daraus leider nicht hervor. Grundsätzlich kannst du aber davon ausgehen, dass du auf dem internationalen Parkett mindestens genauso gut, wenn nicht sogar besser verdienst als die Tourismusmanager, die national tätig sind.

TätigkeitGeschlecht und AlterAbschlussUnternehmensgrößeBruttogehalt/Monat
Tourismusmanagerin - Marketing Assistenzw, 36 JahreDiplomklein2101 €
Tourismusmanagerin - Geschäftsführungw, 53 JahreMagisterklein5289 €
Tourismusmanagerin - Servicepersonalw, 32 JahreDiplomgroß3116 €
Produktmanagerin Touristikw, 27 JahreBachelorsehr groß2626 €
Produktmanagerin Touristikw, 53 JahreDiplommittel2847 €
Produktmanagerin Touristikw, 41 JahreMagistermittel3580 €
Produktmanagerin Touristik-Einkaufw, 23 JahreBachelormittel1822 €
Prozessmanagerin Touristikw, 50 JahreDiplomgroß4882 €
Projektleiter Touristikm, 33 JahreDiplomklein1682 €
Einkäuferin Touristikw, 45 JahreDiplomgroß4394 €
Einkäufer Touristikm, 57 JahreDiplommittel3805 €

Unternehmensgröße: 1-20 Mitarbeiter = klein | 21-100 Mitarbeiter = mittel | 101-1.000 Mitarbeiter = groß | > 1.000 Mitarbeiter = sehr groß

Achtung! Es handelt sich hier um individuelle Beispiele, die keine Aussagekraft über die allgemeine Gehaltssituation im (internationalen) Tourismus haben.

Der große Gehaltsüberblick

Wir haben die Gehälter verschiedenster Tourismusberufe miteinander verglichen.

zu den Gehältern

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 6)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Tourismus":

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de