Tourismus Praktikum

Ein Studium vermittelt dir viel wertvolles theoretisches Wissen zur Tourismusbranche. Wer aber so richtig in der Tourismusindustrie durchstarten will, der absolviert schon einige Praktika während seines Studiums. Was du bei der Auswahl eines Praktikums beachten musst, welche typischen Aufgaben du als Praktikant hast und wo du geeignete Praktikumsstellen findest, erfährst du hier.

Warum ein Tourismus Praktikum absolvieren?

Was hilft all das Wissen aus Büchern, wenn man es nicht anwendet? Denn nur angewandtes Wissen bringt dich langfristig weiter. Daher ist es nur schlau, schon während des Tourismus Studium Praxiserfahrung zu sammeln.

Eigene Stärken entdecken

Wer während seines Tourismus Studiums die unterschiedlichsten Praktika macht, bekommt nach einer gewissen Zeit ein gutes Gefühl, was einem liegt und was nicht. So kannst du schon vor deiner eigentlichen Karriere herausfinden, was dich wirklich begeistert und wo deine Stärken liegen.

Werde Experte/in zu einem Thema

Im Idealfall kannst du auch im Studium schon einen entsprechenden Schwerpunkt wählen, der deine Stärken unterstützt. Denn wer sich schon früh auf ein Thema festgelegt hat, hat gute Chancen zum/zur Experten/in auf einem Gebiet zu werden. Das sichert die gute Chancen auf eine Führungsposition in einem Tourismusunternehmen und beschert dir somit auch langfristig ein gutes Gehalt.

Netzwerk aufbauen

Wer schon während seines Studiums Praxiserfahrung in Unternehmen sammelt und mit guter Leistung überzeugt, kann so den ein oder anderen wertvollen Kontakt knüpfen. Das kann sich besonders nach dem Studienabschluss bezahlt machen, da viele Stellen intern vergeben werden – das verschafft dir einen enormen Vorteil gegenüber anderen Bewerbern.

Von Erfahrung anderer profitieren

Ein weiter Vorteil eines Praktikums: Du profitierst vom enormen Wissensschatz erfahrener Mitarbeiter. Gerade in größeren Tourismus-Unternehmen gibt es gut organisierte Praktikumsprogramme, in denen du für die Zeit deines Praktikums einen festen Ansprechpartner hast. Du kannst dabei von seiner/ihrer gesammelten Berufserfahrung profitieren und vielleicht sogar einen wertvollen Kontakt bei deinem potenziellen Arbeitgeber knüpfen.

Neue Kulturen entdecken und Sprachkenntnisse verbessern: Auslandspraktikum

Reisen und Arbeiten? In der Tourismusbranche geht beides Hand in Hand. Was gibt es besseres, als ein fremdes Land von einer ganz anderen Seite zu entdecken und dabei auch noch seine Sprachkenntnisse zu verbessern.

Flexibilität und Mobilität

Ein Auslandspraktikum ist vor allem in der internationalen Tourismusindustrie von Vorteil. Und es signalisiert potenziellen Arbeitgebern, dass du flexibel bist und bereit dein gewohntes Umfeld für eine gewisse Zeit zu verlassen – ein großer Vorteil in der heutigen Arbeitswelt.

Inzwischen gibt es viele Anbieter, die sich auf die Vermittlung von Tourismus Praktika im Ausland spezialisiert haben. Beachte doch, dass es sich oft um unbezahlte Praktika handelt und du die Kosten für Flüge, Unterkunft und Verpflegung meist selbst tragen musst. Dennoch sind Auslandspraktika im Tourismus gute Referenzen und vielleicht lernst du so deinen zukünftigen Arbeitgeber kennen.

Was verdiene ich in einem Tourismus Praktikum?

Wir können dir vorher sagen: reich wirst du mit einem Tourismus Praktikum nicht. Abhängig vom Unternehmen kann die Vergütung im Praktikum zwischen 450 und 1.400 Euro im Monat liegen. Manche Unternehmen bieten sogar nur unbezahlte Praktika an – das sollte aber kein Hinderungsgrund sein, eine Stelle nicht anzunehmen, vorausgesetzt, die Referenzen nach dem Praktikum sind herausragend.

Wer bei einem Praktikum nur an das Geld denkt, sollte seine Motivation noch einmal überdenken. In erster Linie geht darum erste Erfahrungen in der Tourismusbranche zu sammeln und auch interessante Kontakte zu knüpfen und eine gute Referenz von einem angesehen Tourismusunternehmen kann sich langfristig sehr gut bezahlt machen.

Passende Praktikumsstellen finden

Fazit

Du siehst, ein Tourismus Praktikum vor allem ein Auslandspraktikum wirkt sich in der Regel positiv auf deine weitere Karriere in der Tourismusbranche aus. Du baust dir während deines Studiums ein starkes Karrierenetzwerk auf und knüpfst so bereits erste wichtige Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern.

Außerdem erweiterst du deine interkulturellen Kompetenzen und kannst auch noch deine Sprachkenntnisse verbessern.

Auch interessant

Praktikums schön und gut, aber du bist aktuell noch auf der Suche nach einer Hochschule für ein Tourismus Studium? Dann finde hier eine Hochschule die, zu dir passt!

Passende Hochschulen finden

 

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de