Berufe im Tourismus

Tourismus studiert – und dann? Wir werfen einen Blick auf mögliche Berufe nach dem Tourismus Studium und gucken, was hinter dem Berufsbild "Tourismusmanager" steckt.

Die Tourismusbranche wächst und verändert sich. Aufgrund der hohen Dynamik innerhalb der Tourismuswirtschaft haben sich in den vergangenen Jahren immer wieder Nischenmärkte entwickelt. Beste Voraussetzungen also für Tourismusmanager!

Was macht eigentlich ein Tourismusmanager?

Tourismusmanager übernehmen Management- und spezielle Marketingaufgaben im touristischen Umfeld. Die Bandbreite an Beschäftigungsmöglichkeiten ist dabei sehr hoch. DEN Tourismusmanager gibt es nämlich nicht!

Typische Arbeitgeber für Tourismusmanager

Je nach Ausrichtung des Studiums und der persönlichen Schwerpunktlegung ergeben sich Einsatzgebiete bei

  • Reiseveranstaltern und -vermittlern,
  • Hotelkonzernen,
  • Fluggesellschaften,
  • Freizeitzentren und Erlebniswelten,
  • auf Kreuzfahrtschiffen,
  • bei Wellnesseinrichtungen und im Kur- und Bäderwesen oder
  • bei Unternehmensberatungen und Agenturen.

Als Manager in der Touristik arbeitet man stets am Puls der Zeit, muss aber auch hohe Anforderungen erfüllen. Es gilt, die Bedürfnisse bestehender und neuer Kunden zu erkennen und diese in touristische Dienstleistungen und Produkte umzusetzen. So erfüllt man nicht nur die Wünsche der Kunden, sondern steigert auch das Umsatzvolumen, den Gewinn und die Rendite seines Arbeitgebers.

Die Bandbreite an Beschäftigungsmöglichkeiten ist für Tourismusmanager sehr hoch. Zudem ergeben sich in vielen Bereichen internationale Chancen.

Aufgaben, die Tourismusmanager übernehmen:

  • Strategisches Management eines Unternehmens
  • Vertrieb, Sales Management
  • Marketing, Online-Marketing, E-Commerce
  • Produktmanagement
  • Hotelmanagement
  • Restaurant- und Gastronomiemanagement
  • Eventmanagement
  • Geschäftsführung oder Assistenz der Geschäftsführung

Berufe im Bereich Tourismusmanagement

Mit unseren Berufsprofilen stellen wir dir Jobs für Absolventen von Tourismus-Studiengängen mal genauer vor. Du erfährst hier alles über deren Aufgaben und Einsatzgebiete sowie welche Voraussetzungen man für den jeweiligen Job mitbringen sollte.

Zukunftsperspektiven

Die Tourismusbranche unterliegt einem stetigen Wandel und ist damit sehr dynamisch. Mit der Digitalisierung hat sich der Wettbewerb unter den Anbietern verschärft, völlig neue touristische Angebote sind entstanden. Gewinnen kann da nur, wer über kompetentes, passend qualifiziertes Personal verfügt. Laut Bundesverband der Deutschen Tourismusindustrie setzt die Tourismuswirtschaft in Deutschland ca. 115 Milliarden Euro um. Das entspricht einem Anteil von acht Prozent des Bruttosozialprodukts. 2,8 Millionen Arbeitsplätze sind insgesamt direkt oder indirekt vom Tourismus abhängig. Aufgrund der positiven Entwicklung ist zukünftig damit zu rechnen, dass sich die Beschäftigungszahlen in der Tourismusbranche weiter erhöhen.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 6)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de