Steckbrief

Ausbildung Kaufmann / Kauffrau für Tourismus und Freizeit

Du suchst Informationen zur Ausbildung zum Kaufmann / Kauffrau für Tourismus und Freizeit? Dann bist du hier richtig! Alles Wichtige zu Dauer, Ablauf, Gehalt und Ausbildungsinhalten auf einen Blick!

Art

Duale Ausbildung

Dauer

3 Jahre

Voraussetzungen

Es gibt keine rechtliche Voraussetzung eines bestimmten Schulabschlusses für den Beginn der Ausbildung, viele Ausbildungsbetriebe setzen aber mindestens einen mittleren Bildungsabschluss (Realschulabschluss) voraus.

Gehalt während der Ausbildung

  • 1. Jahr: 717 Euro
  • 2. Jahr: 828 Euro
  • 3. Jahr: 972 Euro

Beachte: Die Angaben zum Gehalt sind nur Richtwerte und können von Betrieb zu Betrieb durchaus variieren. 

Aufgaben: Was machen Kaufleute für Tourismus und Freizeit?

Als Kauffmann/-frau für Tourismus verkaufst du touristische Dienstleistungen und berätst und informierst Kunden über touristische Angebote. Zudem planst du Ausflüge und Freizeitangebote, erstellst Freizeitkonzepte entsprechend der Kundenwünsche und informierst Touristen vor Ort. Im Gegensatz zum/zur Tourismuskaufmann/-frau befasst du dich nur mit dem Inlandstourismus, also dem Tourismus in Deutschland. Im Mittelpunkt deiner Arbeit stehen die verschiedenen Regionen und Urlaubsziele in Deutschland.

Wo arbeitet ein Kaufmann/eine Kauffrau für Tourismus und Freizeit?

Du arbeitest bei

  • Reiseunternehmen
  • Reisebüros
  • Fremdenverkehrsämtern und Tourismuszentren
  • Freizeiteinrichtungen
  • Hotels

Einblicke aus erster Hand:

Meike ist im dritten Lehrjahr zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit und erzählt hier von ihren vielfältigen Aufgaben.

Arbeitsalltag in der Tourist-Information

Noch mehr Insider-Infos gewünscht? Hier erfährst du u.a. welche Fähigkeiten du mitbringen solltest.

Wer bietet diese Ausbildung an?

Die Ausbildung verläuft in der Mehrzahl der Fälle im dualen System, d. h. sie wird im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule durchgeführt. Für einen Ausbildungsplatz musst du dich direkt bei den Unternehmen bewerben. Wie du da am besten vorgehst und wo du Ausbildungsstellen findest erfährst du in unserem Bewerbungscheck.

Natürlich kannst du dein Glück auf direkt bei Berufsfachschulen suchen. Diese haben schließlich Kontakte zu den ausbildenden Unternehmen:

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 4)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de