Tourismus ohne Abitur studieren

Du willst Tourismus studieren, hast aber weder Abitur noch Fachabitur? Hier erfährst du, wie du ohne höheren Schulabschluss zum Studienplatz kommst.

Früher galt: Wer Abitur hat, kann an Universitäten studieren, wer das Fachabitur hat, kann damit an Fachhochschulen studieren. Alle anderen hatten schlechte Karten. Das ist glücklicherweise nicht mehr so. Heute lassen auch viele Universitäten Bewerber zu, die "nur" das Fachabitur haben. Und auch andere Qualifikationen ermöglichen die Zulassung zum Studium. Mehr als 50.000 Studierende studieren ohne klassische Hochschulzugangsberechtigung an deutschen Universitäten und Fachhochschulen.

Option 1: Berufsausbildung und Berufserfahrung

Wenn du nach der Schule eine Berufsausbildung in einem fachlich verwandten Bereich absolviert hast und danach weitere Berufserfahrung im Tourismus gesammelt hast, kannst du dich auf einen Tourismus-Studienplatz bewerben. Insgesamt solltest du dabei auf ca. fünf Jahre Berufserfahrung kommen, zum Beispiel zwei Jahre Ausbildung und drei Jahre weitere fachliche Erfahrung.

Achtung! Die genaue Regelung ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich!

So kann es sein, dass auch zwei Jahre Berufserfahrung nach Ausbildungsabschluss reichen. Des Weiteren ist es üblich, zusätzlich für die Studienzulassung ohne Abitur eine Eignungsprüfung abzulegen und vor der Bewerbung an einem Beratungsgespräch teilzunehmen. Auch ein sogenanntes Probestudium kann Voraussetzung sein (teilweise in NRW), welches verlangt, eine bestimmte Punktzahl pro Semester zu erreichen.

Du hast deine Ausbildung nicht im Bereich Tourismus absolviert? Auch das muss nicht das Ende vom Tourismus-Studientraum bedeuten. Teilweise besteht die Möglichkeit, eine Eignungsprüfung abzulegen oder die Ausbildungs- und Berufserfahrung mit tourismusspezifischen Weiterbildungen zu ergänzen, um sich zu qualifizieren (z.B. in Hessen).

Übrigens, als Berufspraxis gelten nicht nur Vollzeitjobs. Auch eine Teilzeitbeschäftigung, die Pflege eines Angehörigen, die Teilnahme am Bundesfreiwilligendienst, ein freiwilliges soziales/ökologisches Jahr oder der Wehrdienst, werden als berufliche Tätigkeit angerechnet.

Option 2: Aufstiegsfortbildung oder Meisterbrief

Jeder, der ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung ist, jedoch eine Meisterprüfung erfolgreich absolviert oder einen gleichgestellten Fortbildungsabschluss hat, erhält eine direkte Zugangsberechtigung zu einem Studienfach seiner Wahl, so auch für ein Tourismus Studium. Als gleichgestellte Fortbildungsabschlüsse werden u.a. staatlich geprüfte Betriebswirte oder staatlich anerkannte Erzieher bezeichnet. Hast du einen solchen Abschluss, kannst du dich auf einen Tourismus-Studienplatz bewerben.

Bedenke immer: Die Verfahren sind in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich! Erkundige dich bei der Studienberatung deiner Wunschhochschule, ob deine Qualifikationen ausreichen, um sich auf einen Tourismus-Studienplatz bewerben zu können.

Für weitere Informationen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen empfehlen wir dir die Seite Studieren-ohne-Abitur.de, auf der du Informationen zu den einzelnen Bundesländern erhältst.

Was sonst noch wichtig ist für das Tourismus Studium ohne Abitur

Alle Informationen, die du hier findest, betreffen nur die Zulassung an einer staatlichen Hochschule. Die Voraussetzungen für das Tourismus Studium ohne Abitur können an einer privaten Institution von den hier genannten abweichen. Auch hier gilt: Am besten die Studienberatung kontaktieren und prüfen lassen, ob du die notwendigen Voraussetzungen erfüllst.

In unserer Datenbank findest du eine umfassende Auswahl der privaten und staatlichen Hochschulen, die ein Tourismus Studium anbieten.

Zur Datenbank

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 4)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de