Duales Studium Tourismus – Alle Infos

Ausbildung oder Studium? Theorie oder Praxis? Mit dem dualen Studium kannst du beides haben. Hier informieren wir dich über duale Studienmöglichkeiten im Bereich Tourismus und klären, was ein duales Studium überhaupt ist.

Es ist wichtig, sich vor der Aufnahme eines dualen Studiengangs ausführlich zu informieren. Es gibt nicht nur unterschiedliche Studienmodelle, sondern auch die Gestaltung der Praxis- und Studienzeiten sowie die Länge des Studiums sind von Hochschule zu Hochschule bzw. von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

Du kennst das duale Studienmodell bereits? Dann informiere dich hier über das duale Tourismus Studium:

junge Frau am Schreibtisch zuhause

Tourismus dual studieren

Du weißt schon, was ein duales Studium ist und möchtest nun mehr über die dualen Studienmöglichkeiten im Tourismus erfahren? Dann lies hier weiter über Studiengänge, Ablauf und Voraussetzungen.

Weiterlesen

Sparschwein mit Absolventenhut

Gehalt im dualen Studium

Zahlen und Fakten: Was verdient man im dualen Tourismus Studium? Wir haben recherchiert.

Weiterlesen

Hochschulen

Mit unserer Hochschulliste findest du alle dualen Tourismus-Studiengänge!

zu den Hochschulen

Unternehmen

Mit unserer Unternehmensliste findest du hunderte Tourismus-Unternehmen!

zu den Unternehmen

Freie Studienplätze

Finde freie duale Tourismus-Studienplätze mit unserer Studienplatzbörse!

zu den freien Studienplätzen

Was ist ein duales Studium überhaupt?

Duales Studium – Was ist das?

Ein duales Studium zeichnet sich durch einen besonders hohen Praxisanteil in der Studienzeit aus, der bis zu 50 Prozent betragen kann. Statt nur an den theoretischen Vorlesungen und Seminaren an der Hochschule teilzunehmen, arbeitest du parallel in einem Tourismus-Unternehmen als vollwertige Kraft mit. Arbeits- und Studienzeiten wechseln in einem regelmäßigen Rhythmus ab. Klassische Semesterferien, wie bei einem Vollzeitstudium, hast du dabei nicht. Ähnlich wie in einer Ausbildung oder einem normalen Arbeitsverhältnis steht dir aber natürlich Urlaub zu. 

Das markante Merkmal eines dualen Studiums ist also die immense Praxiserfahrung, die du schon in jungen Jahren innerhalb deines Bachelorstudiums sammelst. So hast du am Ende nicht nur den Bachelorabschluss in der Tasche, sondern auch handfeste Arbeitserfahrung im Tourismus (teilweise sogar eine anerkannte Berufsausbildung). Die gewonnenen Praxiskenntnisse sind besonders bei der Jobsuche hilfreich und tragen zu einem vergleichsweise schnellen Aufstieg in Führungspositionen bei.

Vor- und Nachteile eines dualen Studiums

Warum sollte ich dual studieren? Welche Vorteile bringt mir ein duales Tourismus Studium? Was spricht eher dagegen? Wir stellen die Charakteristika des dualen Studienmodells gegenüber.

Vorteile

Folgende Argumente sprechen für ein duales Tourismus Studium:

  • Theorie und Praxis

    Beim dualen Studium sind regelmäßige Praxisphasen Standard. Du erwirbst Hintergrundwissen in Vorlesungen und Seminaren und wendest es konkret in Unternehmen der Branche an, in diesem Fall also z.B. in Hotels, Freizeiteinrichtungen oder bei Reiseveranstaltern. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten: Beim ausbildungsintegrierenden Format erwirbst du neben dem Bachelor-Titel einen Abschluss in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, z. B. als Hotelfachmann/-frau. Manche Anbieter kombinieren das Studium auch mit einem Trainee-Programm, das speziell auf Führungspositionen vorbereitet. In jedem Fall erwirbst du also neben dem akademischen Abschluss wertvolle praktische Qualifikationen und knüpfst frühzeitig Kontakte, die wegweisend sein können.

  • Ein Plus im Lebenslauf

    Versetzt man sich in die Lage eines Personalchefs, ist es leicht nachvollziehbar: Bei ansonsten gleicher Qualifikation würde man eher einen Bewerber einstellen, der sich bereits durch praktische Tätigkeiten bewährt hat als den, der nur auf der Vorlesungsbank saß. Selbst, wenn die Tätigkeit in einer anderen Firma erfolgte, macht sich diese Komponente gut im Lebenslauf: Jemand, der schon in einem Team arbeiten musste und die Branche kennengelernt hat, geht natürlich anders an die Dinge heran als ein reiner Theoretiker.

  • Im Beruf bleiben

    Falls du bereits eine passende Ausbildung absolviert hast, kannst du auch berufsbegleitend dual studieren. Es ist also möglich, weiterhin Erfahrungen als Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit (oder ähnliches) zu arbeiten und sich zugleich durch ein Studium weiter zu qualifizieren. So bleibst du mit beiden Beinen in der Branche und kannst nach dem akademischen Abschluss nahtlos anknüpfen ‒ bei Bedarf sogar im bisherigen Unternehmen. So kannst du auch durchgehend ein Einkommen beziehen. Dies ist übrigens grundsätzlich ein Vorteil des dualen Studiums, unabhängig vom gewählten Format.

  • Finanzielle Absicherung

    Da ein duales Studium mit regelmäßiger betrieblicher Tätigkeit verbunden ist, wird es in der Regel vergütet, allerdings auf sehr unterschiedliche Weise. Die Höhe hängt vom konkreten Einzelfall ab und ist Verhandlungssache mit der kooperierenden Firma: Mal gibt es das reguläre Ausbildungsgehalt, mal übernimmt der Betrieb die Studiengebühren oder es wird eine Kombination aus beidem vereinbart. Reich wird man während des dualen Studiums nicht, doch grundsätzlich lässt es sich leichter finanzieren als ein klassisches Vollzeitstudium, bei dem Viele auf einen Nebenjob angewiesen ist. Für diesen hättest du bei einem dualen Studium übrigens auch gar keine Zeit. Hier mehr zur Höhe des Gehalts.

  • Viele Erwartungen erfüllen

    Flexibilität gehört ebenfalls zu den Voraussetzungen, die dual Studierende mitbringen sollten. Kommilitonen und Kollegen, Dozenten, Abteilungsleiter und Kunden - man hat mit vielen verschiedenen Menschen zu tun und muss die unterschiedlichsten Erwartungen erfüllen. Am einen Tag steht eine Prüfung an der Hochschule an, am nächsten Tag muss der firmeninterne Auftrag fertig sein. Wer dies gut bewältigt, hat jedoch wiederum Pluspunkte gesammelt: In Führungspositionen etwa ist es wichtig, mit mehreren Bällen jonglieren zu können. Das duale Studium bereitet dich optimal auf solche Anforderungen vor.

Nachteile

Das duale Studium ist kein Ponyhof. Kommen wir also zu den Nachteilen.

  • Zeitintensiv und anspruchsvoll

    Es liegt auf der Hand, dass die Zweigleisigkeit mit höherem Zeit- und Lernaufwand verbunden ist. Zwar wird sich der Aufwand nicht exakt verdoppeln, auch wenn man dies aufgrund der Dualität annehmen könnte: Durch die Verknüpfung ist die Studiendauer insgesamt meist schon etwas kürzer, als beim Nacheinander von Bachelorstudium und Berufsausbildung, zumal oft die vorlesungsfreie Zeit für Betriebseinsätze genutzt wird. Doch genau aus diesem Grund ist das duale Studium eine große Herausforderung: Im Kompaktformat erwirbst du mehrfache Kompetenzen, das erfordert hohen Einsatz. Ein duales Studium ist zu schaffen ‒ aber man muss dies auch wirklich wollen.

  • Abstriche bei der Freizeit

    Ist der Tag prall gefüllt mit Studium, betrieblicher Tätigkeit und Lernen, bleibt wenig Raum für andere Dinge. So mancher wird das ein oder andere Hobby für diese Zeit hinten anstellen müssen. Das hängt auch davon ab, wie gut man sich organisiert und wie leicht einem das Lernen fällt. Sicher gibt es Studierende, die bestens mit dem dualen Studium zurecht kommen und ihr Privatleben auf ganz normale Weise weiterführen. Es kann aber sein, dass du mit Abstrichen leben musst. Für eine realistische Einschätzung ist es hilfreich, das Schnupperstudium zu nutzen, viele Bildungseinrichtungen bieten diese Möglichkeit an. Auch die Erfahrungsberichte von Absolventen, wie sie z. B. in Alumni-Foren zu lesen sind, sollte man sich zu Gemüte führen.

Fazit: Eine kluge Entscheidung treffen

Bei der Frage "Duales Studium ‒ ja oder nein?" solltest du dich auch selbst in kritischem Licht betrachten: Neige ich sehr dazu, Fünfe gerade sein zu lassen? Ist mir dieser Abschluss wirklich so wichtig? Wird meine Partnerschaft die Mehrfachbelastung aushalten? Zusammen mit den fachlichen Informationen und den Einschätzungen anderer ergibt sich ein Bild, das dir sicher helfen wird, eine kluge Entscheidung zu treffen. Wenn das duale Studium zu deiner Lebenssituation und deinen beruflichen Zielen passt, könnte es sich als große Bereicherung erweisen.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 4)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de