Fernstudium Tourismus – Alle Infos

Ein Fernstudium bietet maximale zeitliche und örtliche Flexibilität: Du allein entscheidest, wann, wo und wie viel du lernst. So kannst du  ein Tourismus Studium und Beruf (und Familienleben) optimal unter einen Hut bringen. Wir erklären dir, wie ein Fernstudium abläuft, welche Tourismus-Fernstudiengänge es gibt und listen dir gleich alle passenden Hochschulen dazu auf.

Du bist schon längt im Berufsleben angekommen und möchtest dich trotzdem gerne mit einem Tourismus Studium weiterbilden? Mit einem Fernstudium ist das kein Problem! Im Gegenteil: Es ist gerade auf Menschen wie dich ausgerichtet, die neben der Arbeit trotzdem noch ein Studium in ihr Leben integrieren möchten.

Tourismus-Fernstudiengänge

Das Angebot an Tourismus-Fernstudiengängen kann sich sehen lassen. Es gibt sowohl Bachelor- als auch Masterstudiengänge, die sich mit dem Tourismusmanagement und der Tourismuswirtschaft beschäftigen oder mit speziellen Tourismusthemen, wie Sporttourismus, Gesundheitstourismus oder Luftverkehrsmanagement.

Die Vielfalt des Angebots überrascht nicht: Die Tourismusbranche verzeichnet seit Jahren gutes Wachstum. Was fehlt, sind allerdings Fachkräfte, die innovative Reisekonzepte vorantreiben können und über betriebswirtschaftliches Know-how verfügen. Mit einem Tourismus Fernstudium kannst du dich für spannende Aufgaben im Tourismusmanagement qualifizieren. 

Wie funktioniert ein Fernstudium?

Bei einem Fernstudium bieten dir die Hochschulen unterschiedliche Varianten an. Die gängigste Methode ist die, dass dir das Unterrichtsmaterial zugesandt wird und du dieses zu Hause bearbeitest. Deine Ergebnisse schickst du dann via Email zurück an die Hochschule und dein begleitender Professor sieht sich deine Unterlagen an und gibt dir ein Feedback. Als Hilfestellung sprechen die Einrichtungen auch Empfehlungen aus, wie viele Stunden ein Modul dauern sollte und helfen dir mit einem Lehrplan weiter. Von diesem kannst du aber auch abweichen – wie gesagt: Das Fernstudium ist extra für Menschen wie dich gedacht, die mitten im Berufsleben stehen.

Die meisten Hochschulen bieten im Rahmen des Fernstudiums auch Online-Seminare an. Mitunter gibt es sogar Fernstudiengänge mit Präsenzveranstaltungen. Bei diesem Modell gibt es pro Semester eine bestimmte Anzahl an Terminen, zu denen du persönlich erscheinen musst oder an denen du freiwillig teilnehmen kannst. Wie viele Termine das sind und in welchem Rhythmus sie stattfinden, hängt von der Akademie ab.

In den meisten Fällen gibt es für dein Fernstudium einen Online-Campus. Dabei handelt es sich um eine Plattform, auf der du dich mit anderen Studierenden, aber auch den Professoren in Foren und Chats austauschen kannst, Unterrichtsmaterial erhältst oder E-Learningkurse absolvieren kannst. Der Vorteil am Online-Campus ist, dass er rund um die Uhr zur Verfügung steht. Über den Online-Campus kannst du außerdem dein komplettes Studium organisieren, Noten, Studieninhalte etc. einsehen.

Solltest du dir unsicher sein, ob das Fernstudium Tourismus etwas für dich ist, dann hast du bei vielen Hochschulen auch die Möglichkeit, ein Schnupper- und Probestudium zu absolvieren.

Tourismus Fernstudium:

Alle Infos

Voraussetzungen

Du stehst bereits mitten im Berufsleben und fragst dich, ob du überhaupt noch die Möglichkeit für ein Studium hast? Natürlich sind die Voraussetzungen von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich, doch grundsätzlich gilt: Mit Abitur, Fachhochschulreife oder einem ersten Hochschulabschluss kannst du sofort in das Tourismus Fernstudium einsteigen.

Solltest du davon nichts vorweisen können, ist das kein Grund zur Sorge, denn auch ohne Abitur kannst du ein Fernstudium aufnehmen. Zum Beispiel dann, wenn du eine abgeschlossene Berufsausbildung, entsprechende Berufserfahrung und/oder die Teilnahme an Weiterbildungen vorweisen kannst. Eine fehlende Berufsausbildung kannst du auch durch mindestens fünf Jahre Berufserfahrung ausgleichen. Ist das bei dir der Fall, dann erkundige dich im Vorfeld auf jeden Fall darüber, ob du gegebenenfalls eine Eignungsprüfung ablegen musst. Lies hier mehr über das Tourismus Studium ohne Abitur.

Persönliche Voraussetzungen

Ein Fernstudium ist kein Zuckerschlecken. Auch ein paar persönliche Eigenschaften dürfen nicht fehlen, um das Tourismus Fernstudium erfolgreich zu Ende zu führen.

  • Disziplin
  • Durchhaltevermögen
  • Organisationstalent
  • Motivation und Fleiß
  • Englischkenntnisse – sie sind im Bereich Tourismus grundsätzlich nötig, ebenso sind weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil

Studiendauer

In der Regel dauert der Bachelorstudiengang Tourismus sechs oder sieben Semester – also genauso lange wie ein "normales" Tourismus Präsenzstudium. Damit aber das Fernstudium wirklich mit dem Beruf zu vereinbaren ist, bieten die meisten Hochschulen eine Verlängerung der Studienzeit ohne zusätzliche Kosten an. Je nachdem, wie engagiert du studierst und wie vielen privaten und beruflichen Verpflichtungen du nachkommen musst, solltest du für ein Fernstudium lieber ein oder zwei Semester mehr einplanen.

Kosten und Finanzierung

Die Kosten für ein Fernstudium in Tourismus richten sich nach der Hochschule. Es gibt vergleichsweise günstige Bildungseinrichtungen, bei denen die Studiengebühren für den Bachelor bei 227 Euro pro Monat liegen. Andere Tourismus-Fernstudiengänge kosten im Schnitt pro Monat rund 400 Euro oder mehr.

Zusätzlich können Anmeldegebühren für Prüfungen hinzukommen. Die genauen Angaben dazu findest du auf den Informationsseiten der Hochschulen.

Die Kosten für einen Master oder ein MBA-Studium liegen im Monat höher, doch da die Anzahl der Semester geringer ist, gleicht sich die Höhe der Gebühren im Vergleich zu den Kosten des Bachelorstudiums aus.

Beispiele für Studiengebühren im Fernstudium Tourismus

  • DIPLOMA: 227 Euro pro Monat
  • Hochschule für angewandtes Management: 395 Euro pro Monat
  • IST-Hochschule: 349,- EUR pro Monat
  • IUBH: ab 179 Euro pro Monat

Nicht jeder kann sich die Kosten für ein Fernstudium leisten. Doch wie auch bei einem normalen Studium gibt es für dich verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten. Von BAföG bis zum KfW-Kredit über ein Stipendium stehen dir mehrere Optionen zur Verfügung.

Inhalte im Tourismus Fernstudium

Im Bereich Tourismus werden mittlerweile auch spezialisierte Studiengänge angeboten. Die Fernstudiengänge heißen Tourismuswirtschaft, Internationales Tourismusmanagement, Tourismus- und Hotelmanagement oder Gesundheitstourismus. Da das Angebot breit gefächert ist, solltest du dir vor dem Studium gut überlegen, in welche Richtung du gehen möchtest.

Grundsätzlich ist ein Tourismus Fernstudium so ausgelegt, dass ein breites branchenspezifisches Wissen vermittelt wird. Inhalte sind unter anderem:

  • Reiserecht
  • BWL Grundkenntnisse
  • Strategische Unternehmenführung
  • Destinations-, Hotel- und Eventmanagement
  • Reiseveranstaltungs- und Reisevertriebsmanagement
  • Tourismusmarketing
  • Business English
  • Interkulturelle Kompetenzen

Karriere und Berufsfelder: Was kommt nach dem Fernstudium?

Deine Arbeitsmöglichkeiten mit einem Tourismus Fernstudium sind weit gefächert. Mögliche Arbeitsbereiche erstrecken sich wahlweise über Reiseveranstaltung und -vermittlung, Fluggesellschaften, Wellnesseinrichtungen oder auch auf Unternehmensberatung. Vielleicht bist du auch schon längst in der Tourismusbranche tätig, dann hast du mit deinem Fernstudium sehr gute Aufstiegsmöglichkeiten oder neue Perspektiven tun sich auf, weil du dich auf ein bestimmtes Gebiet spezialisiert hast.

Beispiel Gesundheitstourismus

Hier liegt der Schwerpunkt nicht allein auf Tourismus, sondern auch auf medizinischem Fachwissen, das dir im Studium vermittelt wird. Denn in der immer älter werdenden Gesellschaft sind Gesundheit, Wellness-Urlaub oder Kuraufenthalte ein wesentlicher Faktor und die ältere Generation rückt als Zielgruppe in den Fokus. Nach dem Fernstudium Gesundheitstourismus sind deine Einsatzorte recht vielfältig: Du kannst im Bereich Konzeption, Management, Beratung, Marketing und Qualitätsmanagement arbeiten und das bei allen gesundheitstouristischen Einrichtungen und Unternehmen. Fachleute mit einer speziellen Ausbildung werden händeringend gesucht. Kurorte leiden unter zurückgehenden Zahlen und brauchen Experten, ebenso sind touristisch orientierte Städte auf professionelle Mitarbeiter angewiesen, wenn die Zahl der Kururlauber sinkt.

Beispiel Tourismusmanagement

Als Tourismusmanager wirst du dich besonders um die dynamischen Veränderungsprozesse im Tourismus kümmern. Du lernst die Besonderheiten der Branche kennen und wirst deinen Arbeitgeber darin unterstützen, wettbewerbsfähig zu bleiben. Für Tourismusmanagement ist BWL ein unverzichtbarer Bestandteil und du setzt regionale und globale Strategien um. Das heißt, du musst die bestehenden Bedürfnisse der Kunden erkennen und in touristischen Produkten und Dienstleistungen realisieren. Als Tourismusmanager bist du relativ frei in deiner Berufswahl, da du mit deinem Wissen breit aufgestellt bist. Deine Einsatzorte können sein:

  • Stadtmarketing
  • Kulturmanagement
  • Hotelmanagement
  • Geschäftsreisen
  • Hospitality Management

Gehalt

Wie in jeder anderen Branche richten sich die Gehälter nach unterschiedlichen Kriterien. Dazu zählen die Größe des Unternehmens, der Standort, deine genaue Tätigkeit oder ob das Unternehmen an einen Tarifvertrag angeschlossen ist. Mitunter kann auch dein Bildungsabschluss dein Gehalt beeinflussen – doch keine Panik: nicht immer bedeutet ein Bachelorabschluss ein geringeres Gehalt als du es mit einem Masterabschluss erhalten könntest.

Aufgrund der Vielzahl an Faktoren, die dein Einstiegsgehalt als Tourismusmanager beeinflussen können, ist ein anfängliches Jahresgehalt von 28.000 Euro genauso realistisch wie 39.000 Euro (brutto/Jahr). 

Beispiele für Gehälter im Tourismus

Um dir noch mehr Beispiele für die Verdienstchancen im Tourismus zu geben, haben wir auf gehalt.de nachgeschaut, was Tourismusmanager und andere Touristiker verdienen. Beachte hierbei, dass es sich um ganz individuelle Zahlen handelt. Sie sollen dir lediglich die mögliche Spanne verdeutlichen.

TätigkeitGeschlecht und AlterAbschlussUnternehmensgrößeBruttogehalt/Monat
Tourismusmanagerin - Geschäftsführungw, 53 JahreMagisterklein5.289 €
Produktmanagerin Touristikw, 27 JahreBachelorsehr groß2.626 €
Prozessmanagerin Touristikw, 50 JahreDiplomgroß4.882 €
Projektleiter Touristikm, 33 JahreDiplomklein1.682 €
Betriebsleiter Luftverkehrm, 44 JahreBachelorgroß5.323 €
Vertriebssteuerung Revenue Managementw, 32 JahreBachelorklein2.594 €
Eventmanagerinw, 33 JahreBachelormittel2.590 €
Restaurantleitungm, 33 JahreBachelormittel5.999 €
Hotelmanager (Geschäftsführung)m, 35 JahreMastersehr groß11.315 €
Stadtmarketing Tourist Info (Geschäftsführung)w, 40 JahreMasterklein5.214 €

Unternehmensgröße: 1-20 Mitarbeiter = klein | 21-100 Mitarbeiter = mittel | 101-1.000 Mitarbeiter = groß | > 1.000 Mitarbeiter = sehr groß
Quelle: gehalt.de

Gehalt in der Tourismusbranche

Wir haben recherchiert: Was verdienen Touristiker mit akademischem Abschluss? Die Ergebnisse unseres großen Gehalts-Check findest du hier:

zum Gehalts-Check

Ist ein Fernstudium das Richtige für mich?

Ob ein Tourismus Fernstudium das Richtige für dich ist, hängt viel von deiner Persönlichkeit ab.

Wenn du dich gut selbst organisieren kannst und es dir leichtfällt, dich zum Lernen zu motivieren, ist es in jedem Fall eine gute Möglichkeit, dich neben dem Beruf weiter zu qualifizieren. Tatsächlich kannst du das Tourismus Studium ganz individuell in deinen Alltag integrieren. Wenn du berufstätig bist, Familie hast oder dich ehrenamtlich engagierst, kannst du deine Lerneinheiten so in deinen Terminkalender einplanen, dass du alles unter einen Hut kriegst. 

Mangelt es an Disziplin oder Möglichkeiten, dir Freiräume für Lernzeiten zu schaffen, solltest du ein Fernstudium nochmal überdenken. In dem Fall ist vielleicht eine Tourismus Weiterbildung die bessere Alternative für dich. Weiterbildungen können dich ebenfalls beruflich voranbringen, sind aber weniger zeitintensiv. Auch hier hast du die Möglichkeit einen Fernlehrgang zu besuchen. 

Bevor du dich jetzt an die Anmeldung setzt, um sofort mit dem Tourismus Fernstudium zu beginnen, solltest du für dich persönlich noch folgende Fragen beantworten:

  1. Ist ein Fernstudium wirklich das Richtige für mich?
  2. Warum will ich ein Fernstudium absolvieren? Wo will ich am Ende damit hin?
  3. Kann ich es mir finanziell leisten? Falls nicht, wie und wo erhalte ich Unterstützung?
  4. Wie viel Zeit kann ich neben Berufs- und Privatleben in das Studium investieren?

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 4)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de