Schließen

Kaufmann für Tourismus und Freizeit Ausbildung (IHK) in Hamburg: Anbieter & Kurse

2 Anbieter bieten eine Kaufmann für Tourismus und Freizeit Ausbildung (IHK) in Hamburg an

Kaufmann für Tourismus und Freizeit Ausbildung (IHK)

In unserer Ausbildungsrubrik stellen wir dir verschiedene Ausbildungen im Tourismus vor. Der Steckbrief zur Ausbildung Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit (IHK) informiert dich über Ausbildungsinhalte, den Ablauf und welche Tätigkeiten du übernimmst.

Kaufleute für Tourismus und Freizeit arbeiten in allen möglichen Einrichtungen des Tourismus, beispielsweise bei Touristik-Informationen, bei Fremdenverkehrsämtern, in Hotels, Freizeiteinrichtungen sowie anderen Reiseunternehmen. Dort verkaufen sie touristische Dienstleistungen und informieren Besucher über das touristische Angebot. Im Vordergrund ihrer Arbeit steht der Tourismus der Region, also der deutsche Inlandstourismus.

Die Ausbildung zum/r Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit setzt sich auf der Arbeit im Praxisbetrieb sowie dem Besuch der Berufsschule zusammen. Am Arbeitsplatz übst du den direkten Kontakt mit den Kunden, lernst die eingesetzte Software kennen und bist Ansprechpartner für Partner, mit denen dein Arbeitgeber zusammenarbeitet. In der Berufsschule bekommst du das theoretische Hintergrundwissen vermittelt. Mehr Infos im erhältst du im Steckbrief.


Kaufmann für Tourismus und Freizeit Ausbildung (IHK) in Hamburg gesucht?

Kaufmann für Tourismus und Freizeit Ausbildung (IHK) in Hamburg gesucht?

Hamburg

Hamburg ist mit knapp 1,9 Millionen Einwohner der zweitgrößte Stadtstaat Deutschlands. Außerdem freut sich die Freie und Hansestadt im Norden über den Titel "Größte Nicht-Hauptstadt der Europäischen Union". Die Geschichte der Stadt reicht bis mindestens ins siebte Jahrhundert zurück. Aus dieser Zeit datiert die erste urkundliche Erwähnung Hamburgs. Mehr darüber erfahren Hunderttausende Besucher im "Museum für Hamburgische Geschichte". Andere Sehenswürdigkeiten Hamburgs sind der weltberühmte Hafen, die Köhlbrandbrücke und viele andere.

Tourismus in Hamburg studieren

Das Bild der Freien und Hansestadt Hamburg wird außerdem von mehreren Zehntausend Studenten geprägt. Die Studierenden haben die Wahl aus mehr als 300 Studiengängen an insgesamt vier staatlichen Universitäten, fünf staatlichen und verschiedenen privaten Hochschulen. Die größte Bildungseinrichtung der Stadt ist die Universität Hamburg. Dort sind insgesamt mehr als 42.000 Männer und Frauen immatrikuliert. An acht Fakultäten werden Studiengänge wie zum Beispiel Allgemeine, Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft, Katholische Theologie oder Physik angeboten. Einen Studiengang, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut, gibt es an der "Hochschule Fresenius Hamburg". Im Bachelorstudiengang "Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement" erfahren die Studenten alles zu den Themen Wirtschaft, Marketing und Entwicklung des Tourismus.

Alle Hochschulen in Hamburg

Pro

  • Hamburg ist die Hochschulhochburg und bei über 20 Hochschulen inklusive einer renommierten Universität findest du in der Elbstadt garantiert dein Traumstudium
  • Ob nachts um halb eins auf der Reeperbahn, um zwei Uhr mittags mit Falafel-Tasche im Hipsterviertel Sternenschanze oder am Sonntag in den Deichtorhallen – in Hamburg kannst du rund um die Uhr etwas erleben
  • Du hast genug vom Großstadtlärm und Straßenstaub? Dann mach dich auf den Weg ins nächste Nordseestrandbad bei Cuxhaven – das ist nämlich nur eine knappe Autostunde entfernt

Contra

  • Die Suche nach einem neuen Heim kann dich schon mal ein paar Nerven und Euros kosten, denn bei Mietpreisen von 14,21 pro Quadratmeter liegt die Hansestadt über dem deutschen Durchschnitt
  • Dass eine Menge Studianfänger/innen von einem Leben in Hamburg träumen, wirkt sich auch entsprechend auf die NCs aus
  • Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung – und genau deshalb solltest du dich auf nordische Sturmtiefs garderobentechnisch vorbereiten