Tourismus und nachhaltige Regionalentwicklung – Management und Geographie

Abschluss

Master of Science

Dauer

4 Semester

Art

Vollzeit

Der Masterstudiengang Tourismus und nachhaltige Regionalentwicklung verknüpft auf einzigartige Weise wirtschaftliche Themen mit den Wissensgebieten des Tourismus, der Geographie und Erkenntnissen aus der Nachhaltigkeitsforschung. Somit orientiert er sich an den Bedürfnissen einer nachhaltigen Entwicklung und einer modernen Wissensgesellschaft.

Die Studierenden erwerben einerseits Management- und volkswirtschaftliche Kompetenzen. Diese werden ergänzt durch Fachwissen im Bereich der Regionalökonomie und des Tourismusmanagements. Darüber hinaus werden den Studierenden Kenntnisse in den Wissensgebieten der Tourismusgeographie und der Nachhaltigkeitsforschung im Bereich der Regionalentwicklung vermittelt. Die Studierenden lernen dadurch moderne und zukunftsweisende Ideen für eine nachhaltige Regionalentwicklung im Bereich des Tourismus zu entwickeln.

Hervorzuheben ist die internationale Ausrichtung des Studiengangs. So ist das zweite Semester als Auslandssemester an einer der Partneruniversitäten der Hochschule in Nord-, Ost- oder Zentraleuropa vorgesehen. Es findet im Rahmen des ERASMUS-Programms statt. Unabhängig vom Land des Aufenthaltes, finden die Vorlesungen auf Englisch statt. Die Hochschule betreut die Studierenden in dieser Zeit intensiv. Ziel des Auslandsaufenthaltes ist der internationale Austausch, die Vernetzung der Studierenden und Dozenten und die Erweiterung der interkulturellen Kompetenzen. Auf Wunsch kann das zweite Semester jedoch an der Universität Eichstätt-Ingolstatt absolviert werden, auch hier finden in dieser Zeit die Vorlesungen in englischer Sprache statt.

Auch der Praxisbezug kommt in dem Studiengang nicht zu kurz. Dieser wird durch die praxisbezogenen Lehrveranstaltungen sowie ein Berufspraktikum gewährleistet.

 

Infomaterial anfordern