Erfahrungsbericht: Bachelor Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement an der Hochschule Fresenius

Außenansicht der Hochschule Fresenius in KölnAnnick Cathrin studiert im 4. Semester Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement an der Hochschule Fresenius in Köln. Im Interview mit uns hat sie verraten, warum sie sich für ein Studium im Tourismusbereich entschlossen hat und was ihr an dem Studiengang besonders gut gefällt.

Du willst noch mehr Erfahrungsberichte lesen? Hier geht´s zurück zur Übersicht aller Erfahrungsberichte.

Erfahrungsbericht

Annick Cathrin Bachelor Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement

Annick Cathrin, wie kam es dazu, dass du dich für den Studiengang entschieden hast?

Ich habe mich für den Studiengang Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement an der Hochschule Fresenius entschieden, da ich die Kombination der drei Bereiche sehr interessant finde. Zum einen reise ich sehr gerne und interessiere mich für verschiedene Kulturen, daher der Tourismusbereich. Zum anderen liebe ich die Atmosphäre in Hotels und finde es spannend, dass so viele verschiedene Menschen unter einem Dach vereint sind. Darüber hinaus finde ich, dass der Eventbereich, insbesondere verbunden mit dem Tourismus- und Hotelbereich, ein spannendes Berufsfeld bietet. Das Beste an den drei Bereichen ist, dass man überall auf der Welt arbeiten kann und nicht auf eine Stadt oder ein Land beschränkt ist. Ich könnte mir für meine Zukunft gut vorstellen, in einem anderen Land zu arbeiten und auch viel auf Geschäftsreisen zu sein.

Du studierst Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement an der Hochschule Fresenius. Erzähl uns doch mal, wie ist das Studium aufgebaut?

Mein Studium an der Hochschule Fresenius hat sechs Semester und ein integriertes Auslandssemester (5. Semester) in New York City. Das Studium umfasst Module zu verschiedenen Themen wie zum Beispiel: Tourismusmanagement, Nachhaltigkeit im Tourismus, E-Tourismus, Eventmanagement, Hotelmanagement, Personalmanagement und Marketing. Aber auch wirtschaftliche Module wie Statistik, Marktforschung, Recht, Rechnungswesen, BWL und VWL werden nicht vernachlässigt. Für genauere Informationen über die Inhalte, empfehle ich die Website der Hochschule zu besuchen. Viele Dozenten kommen direkt aus der Praxis und somit kann man viel aus dem richtigen Berufsleben kennenlernen. Das Highlight ist das integrierte Auslandssemester im fünften Semester in New York, hier studieren wir direkt in Manhatten am Berkley College und der Pace University. Leider ist in dem Curriculum kein Pflichtpraktikum vorgesehen, daher sollte man versuchen, in den Semesterferien freiwillige Praktika zu absolvieren oder nebenbei als Werkstudentin zu arbeiten.

 

 

Du studierst jetzt schon seit einigen Semestern an der HS Fresenius. Kannst du deine Hochschule für Studieninteressierte weiterempfehlen?

Ich kann meine Hochschule bestens weiterempfehlen, da man durch die HS Fresenius sehr gute Kooperationen und Kontakte knüpft. Jedes Jahr werden zum Beispiel Tickets für die ITB Berlin mit Führung zu verschiedenen Unternehmen angeboten, darüber hinaus gibt es immer wieder spannende Vorträge von großen Tourismusunternehmen oder interessante Exkursionen. Ein weiterer Pluspunkt sind die kleinen Kursgruppen an der Hochschule. Durch diese sind die Vorlesungen interaktiver und auch intensiver, da man gezielt Fragen zu den Inhalten stellen kann. Wie schon oben erwähnt, kommen viele Dozenten direkt aus der Praxis und können einen dadurch viele Erfahrungen aus dem "echten" Berufsleben erzählen. Der einzige Nachteil sind die hohen Studiengebühren, die sich aber auf jeden Fall lohnen und eine gute Investition für die Zukunft sind.

Welche Interessen und Fähigkeiten sollte man deiner Meinung nach für den Studiengang mitbringen?

Darüber hinaus sollte man in dieser Branche mit Herz dabei sein, da diese manchmal sehr anstrengend sein kann und es teilweise keine festen Arbeitszeiten wie bei einem Bürojob gibt.

 

 

Für den Studiengang Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement an der Hochschule Fresenius sollte man auf jeden Fall Spaß am Kontakt und Interesse mit/an verschiedenen Kulturen bzw. Menschen haben. Darüber hinaus sollte man in dieser Branche mit Herz dabei sein, da diese manchmal sehr anstrengend sein kann und es teilweise keine festen Arbeitszeiten wie bei einem Bürojob gibt. Des Weitern muss man sich im Klaren darüber sein, dass man in den meisten Berufen bereit sein muss, oft den Standort zu wechseln.

 

 

Annick Cathrin, vielen Dank für die netten und offenen Antworten auf unsere Fragen. Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg im Studium und eine erfolgreiche Karriere in der Tourismus- und Hotelbranche.

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de